Jugendliche werden zu Unternehmern

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren

Iserbrook (17.07.2013, MK) · Helena sitzt den ganzen Tag im Wohnzimmer und näht Hand­taschen – nicht weil sie es muss, sondern weil sie es unbedingt will. Die 14-jährige Schü­lerin ist eine von 14 Hamburger Jugendlichen, die am Pro­gramm „Sommer­unternehmer 2013“ teilnehmen. Innerhalb von knapp sechs Wochen lernen sie, eine eigene Geschäfts­idee zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. Belohnt wird das Engagement mit einem abschließenden Diplom von der Handelskammer Hamburg, selbstverdientem Geld und einem gesteigerten Selbstwert­gefühl.


„Viele Jugendliche wissen überhaupt nicht, welche Fähigkeiten und welches unternehmerische Potenzial in ihnen steckt“, er­klärt Kerstin Heuer, Grün­derin des gemeinnützigen Vereins Futurepreneur. „Wir helfen ih­nen dabei, Fragen wie ,Wer bin ich‘ und vor allem ‚Was kann ich?‘ auf positive Weise zu beantworten.“ Besonders Ju­gend­liche aus einem sozial benachteiligten Umfeld können große Erfolge erzielen: Sie erleben, wie kreativ sie sind und erhalten Bestätigung. Das macht sie stärker für die Zu­kunft – egal, ob sie im späteren Berufsleben als Unter­neh­mer oder angestellte „Intrapre­neu­re“ tätig sind.

Kontakt zu den Sommerunternehmern erhalten Sie über die Website www.futurepreneur.de (Sponsoren und Interessierte Unternehmer), www.sommerunternehmer.de (Jugendliche) oder bei Facebook.

 

Zwei Teilnehmer haben ihren eigenen Internet-Auftritt kreiert, über den sie ihre Produkte verkaufen:

Fenja's »Braintheater«, häkelt Mützen für Stadtsurfer oder
Navina's Lovana-Liebee, näht Schminktaschen und Handyhüllen

Letzte Änderung am Donnerstag, 26 Februar 2015 18:28
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok