Fahrer tot: Lkw fährt in Gebäude

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Die Polizei Hamburg berichtet... Die Polizei Hamburg berichtet... Foto: Gerhard Seybert/Fotolia.com

Altona/Elbvororte (3. September 2018, PM) · Heute Morgen ist ein Lkw in das Gebäude einer Versicherung gefahren. Der 66-jährige Fahrer ist später im Krankenhaus verstorben. Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 66-jährige Deutsche mit seinem Lkw die Max-Brauer-Allee aus Richtung Palmaille kommend. Aufgrund einer Rotlicht zeigenden Ampel hielt er an der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Ehrenbergstraße im dortigen Rechtsabbiegestreifen hinter zwei Pkw an. Nachdem die Ampel auf Grünlicht gewechselt hatte, bogen die beiden vor ihm stehenden Pkw nach rechts ab. Der 66-Jährige fuhr ebenfalls an, bog allerdings nicht ab, sondern fuhr weiter geradeaus in den Eingangsbereich des Gebäudes einer Versicherung.

Durch die Kollision mit dem Gebäude war der Lkw-Fahrer zunächst in seiner Kabine eingeklemmt. Er wurde durch die Rettungskräfte der Feuerwehr befreit. Zunächst war der Verunfallte noch ansprechbar, im weiteren Verlauf wurde er dann unter Reanimationsbedingungen in ein Krankenhaus transportiert, in dem er später verstarb. Weitere Personen wurden durch den Unfall nicht verletzt.

Im Verlauf der Unfallaufnahme wurde das Gebäude durch zwei Statiker der Prüfstelle für Baustatik der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) begutachtet. Diese kamen zu dem Ergebnis, dass keine Einsturzgefahr besteht.

Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Es ist nicht ausgeschlossen, dass eine Erkrankung des Lkw-Fahrers ursächlich sein könnte.

Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!