WEP: Städte und Gemeinden streben gemeinsame Vermarktung an

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
Gemeinsam stark: Die Vertreterinnen und Vertreter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden legten auf der auf der jüngsten Gesellschafterversammlung der WEP Kommunalholding GmbH im Wedeler Rathaus den Grundstein für eine selbstbewusste gemeinsame Vermarktung unter dem Dach der WEP Gemeinsam stark: Die Vertreterinnen und Vertreter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden legten auf der auf der jüngsten Gesellschafterversammlung der WEP Kommunalholding GmbH im Wedeler Rathaus den Grundstein für eine selbstbewusste gemeinsame Vermarktung unter dem Dach der WEP Foto: Stadt Wedel/Kamin
Wedel (25. September 2018, PM) · Die Kommunen des Kreises Pinneberg wollen sich zukünftig gemeinsam unter dem Dach der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises (WEP) als Wirtschaftsregion vermarkten. Darauf verständigten sich die kreisangehörigen Städte und Gemeinden auf der jüngsten Gesellschafterversammlung der WEP Kommunalholding GmbH im Wedeler Rathaus. Die Beteiligungsgesellschaft war im vergangenen Jahr gegründet worden, um den Städten und Gemeinden des Kreises mehr Einfluss auf die Arbeit der kreisweiten Wirtschaftsförderung WEP zu sichern.
Der Wedeler Bürgermeister und Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Kommunalholding Niels Schmidt hatte zusammen mit der Pinneberger Bürgermeisterin Urte Steinberg und dem Elmshorner Bürgermeister Volker Hatje, die ihrerseits im Aufsichtsrat der WEP sitzen, die Mitgliedskommunen nach ihren Erwartungen befragt. Als wichtigstes Ergebnis einigten sich die Vertreter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden darauf, künftig einen gemeinsamen Auftritt unter dem Dach der WEP zu entwickeln. So soll ein Budget bereitgestellt werden, um einen Markenkern der Region herauszuarbeiten, mit dem die Kommunen des Kreises Pinneberg gemeinsam dynamisch um Gewerbeansiedlungen werben können: „Gemeinsam können wir eine ganz andere öffentliche Wahrnehmung erzielen als das als einzelne Stadt oder Gemeinde möglich wäre“, unterstrich Schmidt im Anschluss an die Sitzung die Strategie. Und auch wenn nicht alle Unternehmen in der eigenen Kommune angesiedelt werden könnzen, profitierten am Ende eben doch alle beteiligten Kommunen davon, wenn die Wahl überhaupt auf einen Standort im Kreis falle. Die nächste Gesellschafterversammlung der WEP Kommunalholding GmbH ist für das erste Quartal 2019 geplant. Zuvor sollen die Ideen der aktuellen Sitzung in die Aufsichtsratssitzung der WEP im November hineingetragen werden.

Die WEP Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH wird vom Kreis Pinneberg als Hauptgesellschafter sowie der WEP Kommunalholding GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft für kreisangehörige Städte und Gemeinden, getragen. Hauptziel der WEP ist die Sicherung und der Ausbau des Arbeitsplatzangebotes sowie des Unternehmensbestandes im Kreisgebiet. Wichtiges Element der WEP ist die neue WEP Kommunalholding GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft für die kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Zum Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung war 2017 der Wedeler Bürgermeister Niels Schmidt gewählt worden.
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen