SPD: Nächster großer Stadtcheck in Osdorf

Die Teilnehmer der ersten Stadtcheck-Veranstaltungen schauen auf die Bodenkarte Die Teilnehmer der ersten Stadtcheck-Veranstaltungen schauen auf die Bodenkarte Foto: PR

Osdorf (11. Juni 2018, PM) · Am Donnerstag, 21. Juni 2018 findet um 19 Uhr im Bürgerhaus Bornheide die zweite große Werkstatt des offenen Dialogformats „I Love Altona“ der SPD-Fraktion Altona statt.  „Bei unserer sehr gut besuchten Auftaktveranstaltung im Altonaer Kerngebiet dominierten die Themen Stärkung des Fahrradverkehrs, Sauberkeit, autofreies Ottensen und der Erhalt der Grünflächen des Bezirks. Außerdem wurde über die Verlegung des Fernbahnhofs Altona diskutiert. Auch auf unserer Webseite ILOVEALTONA.org haben wir schon fast 400 Ideen für die zukünftige Entwicklung Altonas gesammelt. Jetzt sind wir sehr gespannt darauf, was die Themen sind, die für die Stadtteile Lurup und Osdorf im Vordergrund stehen“, so Oliver Schmidt, Bezirksabgeordneter aus Osdorf und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion Altona.

Die zweite Veranstaltung in der Reihe Stadtcheck Altona wird, ebenso wie die Auftaktveranstaltung, im offenen Werkstatt-Format stattfinden: Wieder stehen drei große Fragen im Vordergrund: Was soll man bewahren, was ändern und was fehlt im Bezirk Altona?“, so Oliver Schmidt weiter. Die Gäste erwartet ein marktartiges Setting: Es gibt drei Dialog-Stationen, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideen äußern und Kommentare abgeben können. Zentrales Raumelement ist eine große Bodenkarte vom Bezirk, an der die Stärken und Schwächen Altonas verortet werden. Neben einem Inputvortrag zu den zentralen Herausforderungen der Stadtentwicklung von Dr. Julian Petrin vom Stadtplanungsbüro urbanista gibt es an diesem Abend viel Gelegenheit für Austausch und Diskussion rund um die Frage: Wie soll sich der Bezirk Altona verändern? „Ziel des Dialogformats „I Love Altona“ ist es, einen Altona-Plan zu entwickeln, den wir in die politische Diskussion im Bezirk tragen“, so Oliver Schmidt abschließend.

Terminhinweis:
Zweite Veranstaltung im Rahmen von I LOVE ALTONA – Der Stadtcheck
Donnerstag, 21. Juni, 19 Uhr
Bürgerhaus Bornheide, Bornheide 76.

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode