Elbvororte – Bezirkspolitik

Neuer Verwaltungsdezernt in Altona tritt Nachfolge von Kersten Albers an

Elbvororte/Bezirk Altona (13. Mai 2020, Markus Krohn) · Der neue stellvertretende Bezirksamtsleiter in Altona heißt Christoph Brümmer. Zuletzt war er Leiter des Fachamtes für Haushalt, Controlling, Organisation, Support und IT. Brümmer übernahm den Posten des Verwaltungsdezernenten am 1. Mai von Kersten Albers, der zuvor in kleinem Kreis mit großem Abstand (wegen Corona) in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Ich freue mich auf meine Tätigkeit als Verwaltungsdezernent des Bezirksamtes Altona. Mir ist es ein Anliegen den bisherigen sozial ausgewogenen Kurs des Amtes, durchaus verbunden mit einer betriebswirtschaftlichen Sichtweise und dem Fokus auf einer weiteren Digitalisierung unserer Dienstleistungen, weiter zu verfolgen.“ Der 38-jährige Betriebswirt war außer einem kurzen Ausflug in die freie Wirtschaft in den Jahren 2011 und 2012 bei Lufthansa Technik in verschiedenen Behörden der Hansestadt tätig und gilt daher als verwaltungserfahren.

Schuldenbremse außer Kraft gesetzt

Elbvororte/Hamburg (29. April 2020, PM) · In der Hamburgischen Bürgerschaft wurde in der letzten Sitzung die Schuldenbremse außer Kraft gesetzt und die haushaltsrechtlichen Grundlagen zur Bewältigung der Coronakrise in Hamburg geschaffen. Dazu der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Frank Schmitt: „Wir tun alles, um Unternehmen, Künstlerinnen und Künstlern, Sportvereinen und allen Bürgerinnen und Bürgern in der aktuellen Krise zu helfen. Hamburg lässt in dieser Krise keinen allein. Dazu haben wir es unter Anderem ermöglicht, dass die Stadt Kredite bis zu 1,5 Milliarden Euro aufnehmen kann.

Schuldenbremse außer Kraft gesetzt

Elbvororte/Lurup (7. April 2020, PM) · In der Hamburgischen Bürgerschaft wurde in der letzten Sitzung die Schuldenbremse außer Kraft gesetzt und die haushaltsrechtlichen Grundlagen zur Bewältigung der Coronakrise in Hamburg geschaffen. Dazu der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Frank Schmitt: „Wir tun alles, um Unternehmen, Künstlerinnen und Künstlern, Sportvereinen und allen Bürgerinnen und Bürgern in der aktuellen Krise zu helfen. Hamburg lässt in dieser Krise keinen allein. Dazu haben wir es unter Anderem ermöglicht, dass die Stadt Kredite bis zu 1,5 Milliarden Euro aufnehmen kann.

Frank Schmitt ist auch in der Corona-Krise für Sie da!

Lurup/Elbvororte (24. März 2020, PM) ·  „Die Handlungsfähigkeit der Hamburgischen Bürgerschaft muss auch in den Zeiten der aktuellen Corona-Krise erhalten bleiben. Wir werden weiter unsere Aufgaben wahrnehmen und den Senat kontrollieren, wenn auch unter Einhaltung der Hygienevorgaben wie sie für alle anderen auch gelten. Deshalb wird die Bürgerschaft zunächst mit einer auf das Notwendigste reduzierten Anzahl an direkt teilnehmenden Abgeordneten und ohne Besucherinnen und Besucher tagen“, erläutert der Bürgerschaftsabgeordnete für den Hamburger Westen Frank Schmitt. Um die Abstände zwischen den Teilnehmenden einzuhalten fand bereits die konstruierende Sitzung am 18. März 2020 nicht mit allen 123 Abgeordneten statt. Auch an der kommenden Sitzung am 1. April 2020 werden nicht alle Abgeordneten teilnehmen und es sind auch keine Besuche möglich. Es ist jedoch möglich, die Parlamentssitzung im Livestream auf https://www.hamburgischebuergerschaft.de/buergerschaft-live/ zu verfolgen.

Erreichbarkeit der Altonaer Behörden

Elbvororte (20. März 2020, PM) · Als Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus bleiben Dienststellen des Bezirksamtes Altona für Besucher geschlossen. Sie erhalten aber weiterhin schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Beratung. Auf diesen Wegen nehmen wir auch gern Ihre Anliegen und Anträge entgegen. Wir sind bemüht, diese in gewohnter Qualität und Geschwindigkeit zu bearbeiten, bitten aber um Verständnis, wenn wir bestimmte Dienstleistungen derzeit nicht oder nicht sofort anbieten können.

Wenn bei Ihnen ein Notfall vorliegt oder Sie ein dringendes persönliches Anliegen haben, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Dienststelle unter den nachfolgend genannten Telefonnummern oder Email-Adressen.

Brief der Bezirksamtsleiterin zur Corona-Krise

Elbvororte/Altona (17. März 2020, Markus Krohn) · Es ist keine einfache Zeit, auch nicht in den sonst so idyllisch gelegenen Elbvororten. Viele Heimkehrer aus Skigebieten sitzen in häuslicher Quarantäne, können sich vielleicht gerade mal im Garten aufhalten. Ähnlich geht es der Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg, die es sich aber nicht nehmen ließ, den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem Bezirk folgende Botschaft zukommen zu lassen:

Corona-Blog für die Elbvororte

Elbvororte (15. März 2020, Markus Krohn) · Das Thema Corona ist allgegenwärtig: Viele von uns sind in diesen Tagen an die Wohnung oder den Arbeitsplatz gefesselt. Freizeitaktivitäten finden kaum statt und auch am Arbeitsplatz wird uns das Thema nicht loslassen. Daher startet dorfstadt.de ab dem 16. März einen Nachbarschaftsaustausch. Was bewegt Sie? Wie sorgen Sie vor? Wie beschäftigen Sie sich? Wir wollen möglichst viele unterschiedliche Blickwinkel verfolgen und bitten Sie daher um Zuschriften per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir werden Sie hier und in unserem Newsletter Leser-Brief regelmäßig über Neuigkeiten aus den Elbvororten informieren.

Bürgerschaftswahl: Unerwartete Ergebnis für Kandidaten aus dem Hamburger Westen

Elbvororte/Bezirk Altona (25. Februar 2020, Markus Krohn) · Gestern Abend stand das Ergebnis der Bürgerschaftswahl nach einem dramatischen Wahlabend fest: Danach können voraussichtlich SPD und Grüne ihre Regierung im Hamburger Rathaus fortsetzen.
Seite 6 von 20

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode