Politik

Mehr Blume, weniger Grün

Elbvororte (4. Juni 2024, Markus Krohn) · Gefühlt ist Katarina Blume überall: In Rissen, in Ot­ten­sen, in Blankenese oder in Sülldorf. Die Fraktionsvor­sit­zende der FDP-Bezirks­fraktion kämpft sich durch alle Themen: Wirtschaft, Sozia­les, Kultur, Stadtentwicklung… kein Wunder, dass für sie eine politische 60-Stunden-Woche derzeit Normalität ist. Für eine kleine Fraktion mit nur drei Mit­gliedern ist das der Stan­dard.
Warum stellt sie sich dann erneut zur Wahl? „Ich habe Interesse an den Menschen aus meiner Nachbarschaft, will die Freiheit eines jeden Einzelnen und deren Eigenverantwortung fördern“ sagt sie selbstbewusst. Manchmal müsse man auch übergriffige Behörden an die Kandare nehmen und über Schieflagen aufklären. „Ich stelle mir oft die Frage, wer denn für wen da ist.“ Am liebsten wäre es ihr, könnte man die Verwaltungsabläufe vereinfachen und dafür sorgen, dass das vorhandene Geld dort ausgegeben wird, wo es gebraucht wird. Beispiel: Krötentunnel für fast eine halbe Million Euro, die in der ursprünglichen Planung nur 20.000 Euro hätten kosten sollen. „Das ganze Verfahren war für uns in der Bezirks­ver­sammlung nicht transparent genug“ kritisiert sie.

AfD peilt zweistelliges Ergebnis an

Elbvororte (4. Juni 2024, Markus Krohn) · Am 9. Juni findet in Ham­burg nicht nur die Euro­pa­wahl statt, zusätzlich werden in den Bezirken die Be­zirksversammlungen ge­wählt. Die in den Bezirken gewählten Vertreterinnen und Vertreter sind wesentlich näher dran an Themen aus den Stadtteilen und vertreten die Interessen ihrer Wähler nicht nur in bezirklichen Angele­gen­heiten (v.a. Baurecht und Ver­kehrsplanung), sondern ma­chen auch bei überbezirklichen The­men Druck gegenüber dem Se­nat. Zudem wählen Bezirksab­ge­ordnete den Bezirksamts­lei­ter oder die Bezirksamtsleiterin und unterstützen das Be­zirksamt.
Damit Sie sich ein Bild von den zur Wahl stehenden Parteien und deren Kandidatinnen und Kandidaten machen können, stellen wir Ihnen in den nächsten fünf Ausgaben die aussichtsreichsten drei Spitzen­kan­didaten und zwei Spitzen­kandidatinnen vor. Dabei be­schränkt sich die DorfStadt-Re­daktion auf diejenigen Partei­en, die eine realistische Chance auf einen Platz in der künftigen Bezirksversammlung Altona haben.

„Nachgefragt! Wahl der Bezirkspolitik in Altona 2024“

Elbvororte (4. Juni 2024, PM) · Neben den Europawahlen finden in Hamburg am 9. Juni auch die Wahlen für die Bezirksversammlungen statt. Um jungen Menschen die Bedeutung dieser Wahl näher zu bringen und das demokratische Bewusstsein zu stärken, haben die Regionale Bildungskonferenz Altona, die Lawaetz-Stiftung sowie die Partnerschaften für Demokratie und Vielfalt Altona gemeinsam eine digitale Bildungskonferenz mit dem Titel „Nachgefragt! Wahl der Bezirkspolitik in Altona 2024“ organisiert.

Legalized it. Aber wer zahlt die Rechnung?

Elbvororte/Bezirk Altona (4. Juni 2024, PM/Markus Krohn) · Die Ampel hat mit dem Cannabisgesetz auf Bundesebene neue Probleme geschaffen, die nun vor allem die Kommunen ausbaden müssen. Nachdem der Senat dem Bezirksamt Altona die erforderlichen Mittel zur Bewältigung der neuen Aufgaben versagt, hat die Bezirksversammlung auf Initiative von CDU, Grünen, FDP und SPD auf ihrer Letzten Sitzung beschlossen, die dem Bezirk auferlegten Aufgaben abzulehnen.

Fahrradparken in Altona

Elbvororte (21. Mai 2024, PM) · Sie sind Experten für ihre Quartiere – und genau deswegen setzt das Bezirksamt Altona beim Thema Fahrradparken auf die Mithilfe der Menschen vor Ort. Vom 16. Mai bis zum 13. Juni können sich Bürger*innen mit Anregungen und Ideen bei einem digitalen Beteiligungsformat einbringen und so wichtige Impulse für Fahrrad-Parkplätze in Altona liefern.
Mit wachsendem Radverkehrsanteil, steigt auch der Bedarf nach Möglichkeiten Fahrräder sicher abzustellen. Insbesondere in dicht bebauten Quartieren gibt es für Anwohnende häufig zu wenig Orte um Fahrräder zu parken, weder im Wohnhaus, noch davor – und das führt oft zu eingeengten Gehwegen. Um zu erfahren, wo wie viele Fahrradbügel gebraucht werden, werden nun die Bürger*innen befragt.

Balkonkraftwerk zu gewinnen

Elbvororte (15. Mai 2024, PM) · Gutes fürs Klima tun und dabei auch noch Geld sparen – das ist mit PV-Modulen für den Balkon möglich. Aus diesem Grund lädt das STADTKLIMA-Team des Bezirksamtes Altona nun zu einer Infoveranstaltung zum Thema Balkonkraftwerke ein. Dort gibt es die Möglichkeit, ein Balkonkraftwerk zu gewinnen.
Verlost wird die Anlage von der ehrenamtlichen Initiative SoliSolar Hamburg, welche bei der Veranstaltung selbst Schritt für Schritt erklärt, worauf bei der eigenständigen Installation eines Balkonkraftwerks zu achten ist, damit Strom produziert werden kann.

Planungswettbewerbe im Städtebau fairbessern

Elbvororte (30. April 2024, PM) · Die Hamburger Architekturkammer bietet eine "Musterauslobung" bei Planungswettbewerben. Doch ist sie weder inhaltlich noch für die Zusammensetzung der Preisgerichte bindend. Das wird sich in Altona nun ändern: Auf Antrag der GRÜNEN und SPD soll eine Jury zukünftig Bürger*innen beteiligen, es mehr Geschlechterparität geben und fraktionsübergreifend die Bezirksversammlung berücksichtigt werden.

Europa entdecken: Die Hamburger Europawochen und die Chance auf ein kostenloses Interrail-Ticket

Elbvororte/Hamburg (29. April 2024, PM) ·  Im Mai feiert Hamburg die Vielfalt Europas mit den jährlichen Europawochen, einem Festival, das europaweit zur Förderung des europäischen Gedankens beiträgt. Dieses Jahr, vom 1. bis zum 31. Mai steht unter dem Motto "Wir wählen unsere Zukunft! Welche Zukunft wählst du?". Im Zuge der Europawochen bietet die Stadt eine Reihe von Veranstaltungen an, darunter Diskussionen, Lesungen, Ausstellungen und Konzerte, die sich mit der Europäischen Union und ihrer Zukunft auseinandersetzen. Die Veranstaltungen zielen darauf ab, das Bewusstsein für die Bedeutung Europas zu stärken und die Bürger Hamburgs zu einer aktiven Teilnahme an der Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft zu motivieren.
Seite 2 von 30

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Wohnung

Größe der Wohnfläche *
Baujahr
Ort der Wohnung (PLZ)
Anzahl Zimmer
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Einbauküche vorhanden?
Zurück Nächste

Einfamilienhaus

Haustyp *
Größe des Grundstücks
Baujahr
Parkplatz vorhanden?
Wohnfläche
PLZ des Einfamilienhauses
Anzahl Zimmer
Anzahl Stockwerke
Einbauküche vorhanden?
Keller vorhanden?
Zurück Nächste

Mehrfamilienhaus

Grundstücksgröße *
Grundstück erschlossen?
Lage (PLZ) *
Bebaubarkeit
Zurück Nächste

Grundstück

Baujahr *
Anzahl Wohneinheiten
PLZ des Einfamilienhauses *
Wohneinheiten vermietet?
Wohnfläche
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Zurück Nächste

Ihre Persönliche Immobilienbewertung

Vielen Dank für Ihre Auskünfte. Für die kostenlose Immobilienbewertung benötigen wir nur noch Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Anrede *
Nachname *
Name *
Firma
Straße/Nr.
PLZ
Ort
Telefon *
E-Mail *
Datenschutzerklärung *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per e-Mail an marketing@dorfstadt.de widerrufen.

Zurück Nächste