×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 936

Schritt für Schritt zur eigenen Bibliothek

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Blankenese (10.11.2013, PM/MK). Auf dem Weg zu einer eigenen Bibliothek auf dem Schulgelände hat die Stadtteilschule  Blankenese einen weiteren Schritt zurückgelegt. Bereits am 26. Oktober 2013 wurde das umgestaltete Gelände am Haupteingang Frahmstraße 15a/b vom „Förderverein Bibliothek Stadtteilschule Blankenese e.V.“ offiziell als „Lesegarten“ mit einem großen Flohmarkt eröffnet. Der Lesegarten liegt unmittelbar neben dem derzeitigen Bibliothekswagen, der bis zum voraussichtlichen Baubeginn 2014 symbolisch das Projekt repräsentiert und der Schulgemeinschaft als Rückzugsort zum Lesen dienen soll. Nach Fertigstellung wird das Gelände als Außenbereich an den Bibliotheksbau angeschlossen.

Bis zum Baubeginn wird damit ein etwa 500 Quadratmeter großer Platz vor dem Schulgebäude mit altem Baumbestand zu einem Ort des Lesens, Verweilens, Lernens und Theaterspielens eröffnet und ist damit bald der zukünftige Vorplatz der neu entstehenden Bibliothek. Um den Schülern zu zeigen, dass dieses große Projekt vorangeht, hatte sich der Vorstand entschlossen, sich zunächst dem Lesegarten zu widmen.
Im letzten Jahr ist mithilfe des Bibliotheksvereins viel passiert. Alte Müllcontainer und Fahrradständer wurden versetzt, Zäune mit Schülern geflochten, der Platz mit Grand befestigt, und schon jetzt laden um die alten Bäume herum Bänke zum Sitzen, Lesen und Reden ein. Der nächste Schritt wird der Bau eines kleinen Amphitheaters sein, hier sollen Schüler spielerisch an Literatur herangeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler spielen bei der Planung, dem Bau sowie bei der Unterhaltung des Lesegartens eine bedeutende Rolle. Der Lesegarten ist ein Projekt für sich, steht aber nicht allein. Er repräsentiert den ersten konkreten Umsetzungsschritt des großen Schulprojekts.
Partner bei der Realisierung des Projekts waren der Verein „Nutzmüll e.V.“ und diverse Stiftungen, die nicht genannt werden möchten. Der besondere Dank gilt besonders allen ehrenamtlichen Helfern, die die Eröffnung zu einem großen Ereignis gemacht haben und dem Planungsstab der Bibliothek den Mut geben, weiterzumachen.
Der aktuelle Spendenstand des Vereins beträgt rund 44.500 Euro. Vereinsvorsitzender und Abteilungsleiter der Schule Sven Volpert sagt: „Wir hoffen immer noch auf eine große Spende eines Literaturbegeisterten. Der Weg ist lang, aber wir nähern uns unserem großen Ziel – einer Bibliothek – mit steten Schritten und werden es schaffen. Die Eröffnung des Lesegartens war wieder so ein wichtiger Meilenstein.“

Info und Spendenmöglichkeit: www.bibliothek-blankenese.de

Letzte Änderung am Donnerstag, 26 Februar 2015 18:17

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode