93-Jähriger mit Reizstoff außer Gefecht gesetzt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Diesen Artikel kommentieren
93-Jähriger mit Reizstoff außer Gefecht gesetzt Foto: Gerhard Seybert/Fotolia.com
Groß Flottbek (17. September 2018, Markus Krohn) · Senioren sind immer wieder Opfer von Kriminellen. Diesmal ging der Täter sogar mit Gewalt vor: Der 93-Jährige befand sich alleine in seiner Wohnung, als es an der Haustür klingelte. Nachdem der ältere Herr die Tür öffnete, stand plötzlich ein Mann vor ihm, der die Herausgabe von Geld forderte und unvermittelt dem Geschädigten Reizstoff in das Gesicht sprühte.
Dadurch geriet das Opfer ins Taumeln und stürzte zu Boden. Der Täter entnahm aus der Hosentasche seines Opfers dessen Portemoinnaie und flüchtete über die Groß Flottbeker Straße in unbekannte Richtung.
Der 93-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Er wurde mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.
Die mit insgesamt vier Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme des Täters. Er ist männlich, ca, 1,80 bis 1,85 Meter groß, ca. 40 Jahre alt und hat dunkelblondes, graumeliertes wuscheliges Haar.
Wer Hinweise auf den Täter oder den Tathergang geben kann, wird geben, sich unter der Rufnummer (0 40) 42 86-5 67 89 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder jede Polizeidienststelle zu wenden.
Ihr Kommentar ...
Abbrechen
Sie sind Gast
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar ... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Leser-Brief Abo

Jederzeit informiert: abonnieren Sie hier unsere Elbvororte-News!