Rotes Kreuz am Osdorfer Born: Farbe und Action zum Jubiläum

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Osdorf (20. August 2019, PM) · Trotz des typischen Hamburger Wetter sind am Sonntag zahlreiche Kids und Teenager mit ihren Familien zum Jubiläumskinderfest in das DRK-Zentrum Osdorfer Born gekommen. Auf dem gesamten Gelände hat es etwas zum Staunen, Erleben und Mitmachen gegeben. An neun Stationen, von denen viele auch von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern betreut wurden, konnten die Mädchen und Jungen ihre Geschicklichkeit und Motorik trainieren, sich Wissen aneignen, Angebote wahrnehmen sowie ausprobieren oder sich auf dem Gelände des Zentrums austoben.
Freude und begeisterte Gesichter gab es bei Jung und Alt! Eine tolle Resonanz für alle Beteiligten“, berichtet Kristina Todorovic, Leitung des Zentrums. Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonard für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie weitere Gäste aus der Politik und Wirtschaft haben der Einrichtung zu ihrem Jubiläum einen Besuch abgestattet.
Es gab unter anderem für die Gäste im Programm: Kinderschminken, ein Glücksrad, Dosen werfen, einen Heißen-Draht und eine Hüpfburg in Form eines Rettungswagens, die vom Jugendrotkreuz aus Altona betreut wurde. Der Zirkus Abrax Kadabrax war mit von der Partie und animierte jeden Besucher und sogar Rotkreuzler zum Mitmachen und Ausprobieren. Darüber hinaus war ein Rettungswagen zum Anfassen sowie die DRK-Rettungshundestaffel aus der Kreiseverband Altona und Mitte vor Ort. Die Vierbeiner präsentierten ihr Können, erhielten zur Belohnung Leckerlies und wurden ordentlich gestreichelt.

Auf dem gesamten Gelände konnten sich die Gäste an den Ständen mit Würstchen, Pommes, Popcorn, Eis und vieles mehr stärken sowie sich für eine kurze Pause hinsetzen und erholen. Die Eltern konnten bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen in den Räumlichkeiten des Zentrums die Gelegenheit zum Klönen nutzen. Es war ein gelungenes Fest!

Seit 1969 widmet sich die Einrichtung der Gemeinwesen- und Sozialarbeit für unterschiedliche Altersgruppen des Stadtteils. Zum Zentrum gehören eine Kita, Betreuungsgruppen für Schulkinder sowie Offene Kinder- und Jugendarbeit. Die Angebote umfassen außerdem verschiedene Beratungsmöglichkeiten, eine Kleiderkammer sowie eine Fahrradwerkstatt. Auch die Arbeit für und mit Senioren stellt einen wichtigen Aspekt dar. Viele dieser Angebote werden von Ehrenamtlichen mitorganisiert und durch Spenden getragen.
Letzte Änderung am Dienstag, 20 August 2019 07:34
Skyscraper Thode