Die Hamburger Volkshochschule bleibt als Bildungseinrichtung geöffnet

  • Präsenzkurse können weiterhin stattfinden und das Winterprogramm startet wie geplant
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Hamburger Volkshochschule bleibt als Bildungseinrichtung geöffnet Foto: PR/VHS
Othmarschen (2. November 2020, PM) · Nach der derzeitig gültigen Verordnung hat der Hamburger Senat am 30. November 2020 entschieden, dass Bildungsinstitutionen wie die Hamburger Volkshochschule geöffnet bleiben. Das Schutzkonzept der VHS – u.a. maximal 6–8 Personen pro Kurs, Abstandsmarkierungen, regelmäßiges Lüften – funktioniert gut. Bislang ist keine Ansteckung mit Covid-19 an der VHS bekannt. Auch Bildungsurlaube, Integrationskurse und Prüfungen finden statt. Im Laufe der nächsten Woche kann das Winterprogramm mit rund 850 neuen Kursen gebucht werden, die im Januar 2021 starten.
Auf Wunsch von Teilnehmenden werden aber wieder mehr Kurse digital stattfinden. Die letzten Monate haben gezeigt, dass digitales Lernen zum Beispiel beim Sprachenlernen immer beliebter wird. Diese Maßnahme soll die Kontaktmöglichkeiten noch weiter reduzieren und gilt zunächst bis Ende Dezember 2020.

Die digitale Vortragsreihe VHS to Huus zum Feierabend wird fortgesetzt und ausgebaut mit Angeboten wie zum Beispiel Hatha-Yoga, Jiddisch, Stadtrundgängen oder Pilates. Aktuell bietet die Hamburger VHS rund 1.300 Kurse an, davon sind 120 Online-Kurse.

Auf der Internetseite der Volkshochschule finden sich alle Kurse und genaue Hinweise zum Hygienekonzept der VHS.
Skyscraper Thode
Hier Leser-Brief abonnieren
Abonnieren Sie unsere wöchentlichen Elbvororte-News hier:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden