»Alte Rissener« laden zum Erinnerungsaustausch

  • Jahrestreffen 2019 – Freitag, 25. Oktober, im Restaurant „Messologi“
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rissen (17. September 2019, PM) · Zu ihrem Jahrestreffen am Freitag, 25. Oktober 2019 ab 11.30 Uhr, laden die „Alten Rissener“ alle diejenigen herzlich ein, die in Rissen wohnen und gern ihre Erinnerungen an die Zeit wach rufen, als Rissen noch ein richtiges Dorf war – mit Bauernhöfen, Reetdachhäusern, Dorfteich und Tanzlokal.
Das Treffen der "Alten Rissener" findet statt im Restaurant "Messologi", Alte Sülldorfer Landstraße 422 - mit gemeinsamem Essen und viel Klönschnack über das alte und das neue Rissen. "Im Grunde sind ja auch unsere Kinder schon 'Alte Rissener' ", meint Dr. Peter Calais. "Wir würden uns sehr freuen, wenn auch sie und ihre Schul- und Jugendfreunde Interesse daran finden, zu unseren Treffen zu kommen und ihre Erinnerungen mit der älteren Generation gemeinsam auszutauschen."

Die „Alten Rissener“ wurden von Jürgen Zimmern ins Leben gerufen, der "seinen" Stadtteil geliebt, mitgestaltet und meisterhaft fotografiert hat. Jürgen Zimmern ist vor wenigen Wochen im Alter von 91 Jahren verstorben. Schon seit mehreren Jahren hat Dr. Peter Calais die Aufgabe übernommen, das jährliche Treffen der „Alten Rissener“ zu organisieren. "Ziel und Sinn der 'Alten Rissener' ist es, langjährige Weggefährten, Schulkameraden und Nachbarn zusammenzuführen, damit sie sich gemeinsam lebendig an alte Zeiten erinnern, ihre Kontakte erneuern und auffrischen können" erläutert er.

Zum Jahrestreffen herzlich eingeladen sind selbstverständlich auch Zugezogene und Jüngere, die sich für die Geschichte Rissens interessieren. "Es sollten alle kommen, die sich für Rissener halten und Erinnerungen mitbringen können. Da ist keine Grenze gesetzt", betont Dr. Peter Calais. "Alte Fotos aus dem Dorf, der Schule, Zeitungsberichte und andere Erinnerungsstücke können sehr gern mitgebracht werden."

Um die Veränderungen in der Gegenwart verständnisvoll zu begreifen, ist es hilfreich zu wissen, wie die Entwicklung vom selbstständigen Dorf Rissen zum Stadtteil der Großstadt Hamburg vonstatten ging“, unterstreicht Claus W. Scheide, Vorsitzender des Rissener Bürgervereins, das Anliegen der „Alten Rissener“. „Der Bürgerverein Rissen beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten der Stadtteilentwicklung. Und dabei spielt der pflegliche Umgang mit Vergangenheit – wir nennen es heute Erinnerungskultur – eine wichtige Rolle.

Anmeldungen zum Treffen der „Alten Rissener“, Freitag, 25. Oktober ab 11.30 Uhr im Restaurant "Messologi" (Bewirtung auf eigene Kosten), nimmt der Bürgerverein Rissen ab sofort entgegen. Die Geschäftsstelle des Bürgervereins Rissen ist zu erreichen unter: Telefon (040) 81 12 56, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Stichwort: Alte Rissener 2019.
Skyscraper Thode