×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 936
Stadtteile

Blankenese/ Groß Flottbek (09.04.2014, Markus Krohn) · Ist der Jenisch-Park demnächst um eine kulturelle Institution reicher oder bleibt der Kunstschatz von Eduard Bargheer der Öffentlichkeit weiter in großen Teilen verborgen? Nach einer Odyssee zwischen Behörden, politischen Interessen und Finanziers ist das Schicksal des Bargheer Museums im Jenischpark immer noch offen. Immerhin haben sich inzwischen die verantwortlichen Stellen in der Verwaltung und Politik mit den Initiatoren und Nachlassverwaltern des Deutsch-Italienischen Graphikers und Malers, Dirk Justus und Peter Silze, auf ein Konzept für den Neubau geeinigt.

Othmarschen (09.04.2014, Markus Krohn) · Wenn in den nächsten Tagen die Bagger zur Autobahn A7 rollen und die Baustelle zur Überdeckelung eingerichtet ist, sollten in Othmarschen eigentlich die Sektkorken knallen. Doch dazu kam es bislang nicht. Obwohl die Othmarscher um Bernt Grabow diejenigen sind, die das Deckelprojekt vor 20 Jahren ins Rollen brachten, ist ihr Ziel noch längst nicht erreicht. Das liegt daran, dass der Deckel zwar gebaut wird, aber nicht direkt vor ihrer Tür, sondern fast 10 Kilometer entfernt, in Stellingen. Also heißt es: Weitermachen und Politik und Verwaltung immer wieder an ihre Versprechen erinnern.

Sülldorf (07.04.2014, PM) · Neuer Vorstand im TSV Sülldorf: Im geschäftsführenden Vorstand des TSV Sülldorf hat es auf der Jahreshauptversammlung grundlegende Änderungen gegeben. Nach acht Jahren im Amt, stand für den 1. Vorsitzenden Benno Becker, den 3. Vorsitzenden Uwe Groth und den 1. Schriftwart Egon Pätschke fest, nicht erneut zu kandidieren.

Elbvororte/Lurup (07.04.2014, MK) · Am Sonnabend wurde Hauptbrandmeister Daniel Popp aus Groß Flottbek im Rahmen des Ausbildungstages der Altonaer Jugendfeuerwehren im strömenden Regen die St. Florians-Medaille verliehen.

Blankenese (08.04.2014, Manuela Tanzen/Markus Krohn) · Das Stimmungsbild der Schulkonferenzen im Hamburger Westen scheint eindeutig: Schulleiter, Eltern- und Schülervertreter fordern fast einhellig die Beibehaltung der G8-Struktur an den Gymnasien in Hamburg (G8 = 8 Jahre Gymnasium bis zum Abitur in Klasse 12). Die DorfStadtZeitung (DSZ) befragte die Schulöffentlichkeit, so wie Schulsenator Ties Rabe (SPD) dies zuletzt vorgeschlagen hatte, um die Diskussion um die Verlängerung der Schulzeit an Gymnasien mit den Betroffenen zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu bringen. Die Vertreter fordern demnach, dem aktuellen System eine Chance zu geben, sich weiter zu entwickeln.

Blankenese (07.04.2014, MK) · Die CDU Blankenese macht sauber: Am Wochenende zogen bei Regenwetter die Mitglieder ihre regenfesten Jacken an und säuberten Verkehrsschilder in Blankenese.

"Wie oft ärgert man sich, dass man durch den Ort gehend die Verkehrsschilder vor lauter Grünschmutz nicht mehr erkennen kann?" Fragt sich CDU-Pressesprecher Johann Rieckers. "Die CDU-Blankenese hat sich gesagt: das wollen wir nicht mehr länger hinnehmen." 

Iserbrook (02.04.2014, PM/MK) · Die Elbkindergrundschule erhielt eine Ehrung als "erfolgreichste Schule" bei der diesjährigen Matheolympiade. Die kleine Grundschule „Elbkinder“ fiel in der Jahrgangsstufe 3 in besonderer Weise positiv auf und erhielt in der Landesrunde einen Sonderpreis als Hamburgs „erfolgreichste Schule in Klasse 3“.

Iserbrook (25.03.2014, Manuela Tanzen) · Dschungelatmosphäre und Geburtstagskuchen im BücherParadies. Seit 4 Jahren gibt es in Iserbrook das BücherParadies, ein Grund zum Feiern.

Blankenese/Elbvororte (19.03.2014, MK) · Anwohner am Strandweg berichten von Sonnenbad in den letzten Tagen, der Nabu Hamburg warnt vor Vertreibung der Seehunde durch Schnellboote.

Hamburg/Blankenese (04. März 2014, PM/MK). Personalausweis, Reisepass, Führerschein – all das gibt es weiterhin „um die Ecke“ im Kundenzentrum in Blankenese oder Altona. Die Überlegungen, beim Bürgerservie zu sparen, sind offenbar vom Tisch: Der Sozialverband Hamburg (SoVD) und der Zentralausschuss Hamburgischer Bürgervereine von 1886 r.V. haben gemeinsam einen großen Erfolg für die Bürger unserer Stadt errungen.

Seite 70 von 76

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode