• Turbulenzen um Masterplan für das Wildgehege
    Weitere Informationen
    • Bürgerinitiative will morgen Bürgerbegehren beantragen
    Rissen (21. August 2018, Markus Krohn) · Die politischen Drähte im Bezirk Altona glühen heiß, nachdem heute Mittag bekannt wurde, dass die Bürgerinitiative Klövensteensollleben morgen im Bezirksamt ein Bürgerbegehren gegen den Masterplan für das Wildgehege anmelden will. Dabei hatte es vielversprechende Gespräche mit allen Beteiligten unter Vermittlung des Rissener Bürgervereins-Vorsitzenden Claus Scheide gegeben, die heute Abend ihre Fortsetzung finden sollten. Zudem war ein bezirkliches Bürgerbeteiligungsverfahren für den Herbst angekündigt worden. Und jetzt das: Ein weiteres Bürgerbeteiligungsverfahren steht ins Haus. | WEITER
  • Erntezeit an öffentlichen Straßen
    Weitere Informationen
    • Neue Karte zeigt städtische Obstbäume zum selber ernten
    Erntezeit an öffentlichen Straßen Elbvororte/Wedel (13. August 2018, PM/Markus Krohn) · Leckere Früchte direkt vor der Haustür, pflücken ist hier gern gesehen – zumindest bei den städtischen Obst- und Nussbäumen, Beerensträuchern und Esskastanien in Wedel und Hamburg.
    Der Fachdienst Bauverwaltung und öffentliche Flächen der Stadt Wedel hat gerade eine Übersichtskarte aller städtischen Obstbäume erstellen lassen, welche selbst abgeerntet werden dürfen. Diese ist ab sofort auf Wedel.de (als PDF-Datei zum Download und Ausdrucken) zu finden. Für Hamburg existiert ein Onlineverzeichnis, auf der viele Obstbäume verzeichnet sind und in die weitere Fundorte eingetragen werden können (auch für Wedel oder Schenefeld). | WEITER

Elbvororte

loading...
Rissen
Sülldorf
Iserbrook
Blankenese
Osdorf
Nienstedten
Groß Flottbek
Othmarschen
Schenefeld
Rissen (21. August 2018, Markus Krohn) · Die politischen Drähte im Bezirk Altona glühen heiß, nachdem heute Mittag bekannt wurde, dass die Bürgerinitiative Klövensteensollleben morgen im Bezirksamt ein Bürgerbegehren gegen den Masterplan für das Wildgehege anmelden will. Dabei hatte es vielversprechende Gespräche mit allen Beteiligten unter Vermittlung des Rissener Bürgervereins-Vorsitzenden Claus Scheide gegeben, die heute Abend ihre Fortsetzung finden sollten. Zudem war ein bezirkliches Bürgerbeteiligungsverfahren für den Herbst angekündigt worden. Und jetzt das: Ein weiteres Bürgerbeteiligungsverfahren steht ins Haus. Weiter
Rissen/Elbvororte (9. August 2018, Markus Krohn) · Der neue SPD-Fraktions­vo­rsitzende Dirk Kienscherf und die SPD-Bürger­schafts­­abgeordneten nutzen auch diesen Sommer, um mit den Hamburgerinnen und Ham­burgern ins Gespräch zu kommen. „Uns als größter Re­gierungsfraktion ist es wichtig, mit den Hamburgerinnen und Hamburgern sowie Vereinen und Institutionen vor Ort zu diskutieren und genau hinzuhören, welche Themen unter den Nägeln brennen. Sozialer Wohnungsbau, Verkehrs­sicher­heit oder der Sportplatz um die Ecke – alle Themen sind wichtig. Deshalb setzen wir auch in diesem Jahr in der parlamentarischen Sommerpause wieder auf das Format der Sommer­tour“, erklärt SPD-Fraktions­vorsitzender Dirk Kienscherf, der drei Wochen lang durch Hamburg touren und bei seinen Gesprächen von den jeweiligen Wahlkreis- beziehungsweise Lan­deslistenabgeordneten be­glei­tet werden wird.
Gleich zu Beginn der Tour stattete Kienscherf dem Hamburger Westen einen Besuch ab: Am 1. August suchten Dirk Kien­scherf, Anne Krischok und Frank Schmitt das Gespräch mit den Hamburgern auf dem Eckhoffplatz sowie im ASB Seniorentreff Rissen. Abschlie­ßend informierten sich die Ab­geordneten im Wildpark Klö­vensteen über den vom Bezirk Altona vorgelegten Masterplan zur Weiterentwicklung des be­liebten Ausflugsziels. Das Som­mer-Interview der DorfStadt-Redaktion führten wir bei herrlichstem Sommerwetter am Picknicktisch vorm Eingang des Wildgeheges: Weiter
Sülldorf (17. August 2018, Markus Krohn) · Gestern. Premiere in Sülldorf: Auf der Wiese neben der Grundschule Lehmkuhlenweg hat der Circus EUROPA sein Zelt aufgeschlagen. Da, wo normalerweise Getreide angebaut wird, grasen jetzt Pferde, Büffel und Kamele! Sie alle werden im Laufe der zweistündigen Show von Circus-Direktor Sandro Frank gezeigt. Weiter
Sülldorf/Osdorf (16. Mai 2018, PM) · Ab Sonnabend sind 13 von 15 Freibadestandorten in Betrieb! Bäderland Hamburg hat alle Hebel in Bewegung gesetzt um angesichts der anhaltend sommerlichen Frühlingstemperaturen die Freibäder so schnell wie möglich zu öffnen. Trotz des späten Frosts bis nach Ostern ist es gelungen, früher als in anderen Jahren in Betrieb gehen zu können. Ab 19. Mai werden auch die Freibäder Marienhöhe, Neugraben, Aschberg und der Freibadbereich des Bades Finkenwerder in Betrieb gehen. Weiter
Iserbrook (26. März 2018, PM) · Bereits zu Beginn des Schuljahres 2017 / 2018 beschloss die Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Sonja Witte am größten und ältesten deutschsprachigen Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung teilzunehmen. Der Wettbewerb hat es sich zum Ziel gesetzt, Schüler der 4. bis 12. Jahrgangsstufe zur Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Themen zu bewegen. Die Klasse entschied sich für das Umweltthema: „ Was ist denn da im Feldrain los?“. Weiter
Iserbrook (10. Juli 2017, Markus Krohn) · Tomaten reiben? Wäsche ohne Waschmaschine wa­schen? Ein Fußball aus Pa­pier und Band? Was in Tanzania an der Tagesord­nung ist, lernten Grund­schul­kinder der Schule Iser­brook in einer Afrika-Projekt­woche kennen: Im Rahmen eines Jugendaustausches ka­men neun junge Tansanier in die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Sülldorf-Iserbrook, um ihre Hamburger Partnergemeinde kennen zu lernen, aber auch, um ihr Land und ihre Kultur vorzustellen. Und so zeigten sie den Grund­schülern an der Musäusstraße eine Woche lang, wie in Tan­zania Reis, Kohl und Kartoffeln vorbereitet und ge­kocht werden, welche Tänze getanzt werden und wie der Geographie­unterricht in Ostaf­rika aussieht: Nämlich mit auf den Boden gelegten Steinen, die die Um­risse von Konti­nen­ten zeigen. In der Aula lernten die Kinder zudem afrikanische Rhythmen auf Trommeln des Hamburgers Bernhard Heitsch, einem Mu­si­ker, der mit Rhyth­mus, Tanz und Gesang Kinder und Er­wach­sene gleichermaßen be­rührt. Weiter

Blankenese (27. April 2018, Markus Krohn) · Neuer Streit um Flüchtlingsunterkünfte am Björnsonweg? Nach einem missglückten Antrag des Bezirksamtes in der Bezirksversammlung rudert das Amt zurück: Der Planungsausschuss habe die weiteren Planungsüberlegungen zurückgestellt, am Björnsonweg einen Bebauungsplan aufzustellen, erklärte Pressesprecher Martin Roehl.

Weiter
Blankenese/Elbvororte (25. April 2018, Markus Krohn) · Die Stifter Rolf und Monika Zuckowski haben Dr. Anuschka Präßl und Prof. Dr. Tobias Wollerman in den Vorstand berufen. Rolf Zuckowski bleibt Vorstandsvorsitzender, Anuschka Präßl ist zuständig für die Förderung von Drittprojekten, Tobias Wollermann wird die strategische Ausrichtung und öffentliche Darstellung der Stiftung sowie die Weiterentwicklung des Eigenprojektes „Klassenreise zur Musik“ mitgestalten. Die neuen Vorstandsmitglieder haben wegen der neuen Amtsübernahme den Stiftungsrat verlassen. Sie werden ersetzt vom Musikpädagogen Wolfgang Spode (Mamre Pathos Schule, Bethel). Weiter

Osdorf (7. August 2018, PM) · Gestern Mittag erhielt die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 die Meldung über ein Feuer im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses. Da die Anrufer mitteilten, dass der Treppenraum bereits verraucht sei und telefonisch zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte ob alle Personen das Wohngebäude verlassen hatten, wurde sofort ein Löschzug, ein Führungsdienst (B-Dienst), die Freiwillige Feuerwehr Sülldorf, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug zur gemeldeten Einsatzadresse alarmiert.

Weiter
Osdorf (12. Juni 2018, PM) · Bereits 2009 hat sich die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok das erste Mal mit den Auswirkungen der Baustelle des internationalen Röntgenlasers „European XFEL“ beschäftigt. Es ging der Umweltexpertin um den naturschutzrechtlichen Ausgleich, der im Planfeststellungsbeschluss dafür, dass Teile der Osdorfer Feldmark durch die umfangreichen Bauarbeiten massiv beeinträchtigt wurden, festgelegt wurde. Als Wahlkreisabgeordnete ist es ihr wichtig, die Entwicklung immer im Auge zu behalten. Dafür hat sie auch eine Reihe parlamentarischer Anfragen gestellt, um das Thema beim Senat, den Behörden und der Bürgerschaft im Bewusstsein zu halten. Jetzt sind die Bauarbeiten abgeschlossen, die Anlage hat den Betrieb aufgenommen, und die Renaturierung, die geforderte Herstellung der Ausgleichsmaßnahmen, ist auf der Zielgeraden. Weiter
Nienstedten (26. April 2018, Markus Krohn) · Die Polizei hat gestern am frühen Abend nach einem versuchten Einbruch in ein Haus in der Baron-Voght-Straße einen 36-jährigen Marokkaner vorläufig festgenommen. Weiter
Nienstedten (24. März 2017, PM) · Heute Abend wurde im Louis C. Jacob zum zweiten Mal die Erik-Blumenfeld-Medaille verliehen. Ausgezeichnet wird Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert. Der Preisträger sowie Laudator Wolf Biermann und Gastgeber Marcus Weinberg, CDU-Bundestagsabgeordneter für den Hamburger Westen, begrüßten die Gäste mit jugendlichen Musikern aus Lübeck. Neben vielen Hamburger Persönlichkeiten waren unter anderem der Israelische Botschafter Yakov Hadas-Handelsman, der US-Generalkonsul Richard Yoneoka, Albert Darboven, Max. M. Warburg sowie der Hamburger Ehrenbürger Dr. Michael Otto nach Nienstedten gekommen. Weiter

Groß Flottbek (29. Juni 2018, Markus Krohn) Bankfiliale oder Wohnzimmer? Das dürfen die Kunden ab sofort bei der Haspa rätseln. Oder sich einfach wohl fühlen. Denn das ist das neue Konzept der Hamburger Sparkasse. „Wir möchten künftig mit unseren Kunden und Nachbarn den Kontakt verstärken“, erklärt Nobert Zobel, Filialleiter der gerade neu eröffneten Haspa-Filiale in der Waitzstraße in Groß Flottbek.

Weiter
Elbvororte/Klein Flottbek (14. Mai 2018, PM) Sie war beim Olympischen Spielen am Start, bei Weltreiterspielen und dreimal bei Europameisterschaften, jetzt hat sie sich den Sieg im Almased Deutschen Dressur-Derby in Hamburg gesichert: Emma Kanerva. „Ich bin sprachlos.“ Ein breites Strahlen und Pause. „Ich kann das gar nicht glauben.“ Wieder Pause. „Ich bin einfach nach Gefühl geritten.“ Weiter
Bezirk Altona (29. Juni 2018, PM/Markus Krohn) · Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, die Sanierung des Jenisch-Hauses mit acht Millionen Euro und Sanierungen von Schiffen des Museumshafens Oevelgönne mit 1,15 Millionen Euro zu fördern.

Johannes Kahrs (SPD), Haushaltspolitischer Sprecher, und Rüdiger Kruse (CDU), Mitglied im Haushaltsausschuss, haben sich in Berlin maßgeblich für die Finanzierung eingesetzt. Die beiden Bundestagsabgeordneten für den Hamburger Westen, Marcus Weinberg (CDU) und Matthias Bartke (SPD) freuten sich ganz besonders über die Zuwendung für Ihren Wahlkreis:

Weiter
Othmarschen (8. Juni 2018, PM) · Im Jenischpark wird sehr kurzfristig eine Blutbuche aufgrund mangelnder Stand- und Bruchsicherheit notgefällt werden müssen. Der Baum befindet sich westlich des Jenisch Hauses in unmittelbarer Nähe zur Baron-Voght-Straße. Bereits seit 2010 befindet sich die Blutbuche unter besonderer Beobachtung des Bezirksamtes. Zum damaligen Zeitpunkt wurde bereits ein umfangreicher Pilzbefall festgestellt. In den vergangenen drei Jahren hat sich die Vitalität des Baumes drastisch verschlechtert. Da auch die Standsicherheit deutlich nachgelassen hatte, wurde er bereits in der Höhe reduziert. Weiter

Schenefeld (4. Juli 2018, Markus Krohn) · Große Freude bei der BSC-Jugend: Die Segler des Blankeneser Segel Clubs erhielten heute vom Autohaus Elbgemeinden ihren neuen Team-Bus, das mit seinem Sponsoring die Anschaffung überhaupt erst ermöglichte.  Am Freitag starten die Jugendlichen mit ihrem neuen Renault Master Richtung Helgoland, um am jährlichen Störtebeker Opticup teilzunehmen, den der BSC gemeinsam mit dem Wassersportverein Helgoland veranstaltet.

Weiter
Schenefeld (26. Juni 2018, PM) · Keine Lust auf Ferien zu Hause? Dann ab ins Stadtzentrum Schenefeld. Denn hier können sich Kinder zwei Wochen lang so richtig kreativ austoben: Die Ideenwerkstatt bietet vom 6. bis 17. August  in der Zeit von Montag bis Freitag (9–16 Uhr) spannende Aufgaben und Beschäftigung für alle Kleinen, die mit Pinsel, Farbe und vielem mehr fantasievoll loslegen wollen. Weiter
Evo Banner

Ressorts

loading...
Lokale Wirtschaft
Politik
Gesellschafft
Sport
Bundestagswahl 2017
Oevelgönne (6. August 2018, PM) · Die Dampfpinasse "Mathilda" des Museumshafen Oevelgönne macht sich auf die Reise von Hamburg nach Lübeck. Der Startschuss für die Nostalgiefahrt fällt am 11. August 2018 im Hamburger Sandtorhafen. "Mathilda" folgt dann der beliebten Reiseroute über die Elbe und den Elbe-Lübeck Kanal mit Stationen in Lauenburg, Mölln und Lübeck. Ziel ist Travemünde, wo "Mathilda" vier Tage zu Gast am Steg des Lübecker Yachtclubs ist und von dort aus mehrmals täglich Demonstrationsfahrten unternimmt. Weiter
Elbvororte (4. Juli 2818, PM) · Während der Hamburger Sommerferien vom 5. Juli bis 15. August 2018 wird wieder die HVV-Ferienfahrkarte angeboten. Sie gilt für Jugendliche, die 2000 oder später geboren sind sowie für Schülerinnen und Schüler mit Geburtsjahr 1998 oder später. Weiter
Elbvororte (7. August 2018, PM) · Heute wurde am Landesgericht Freiburg das erste Urteil im „Fall Staufen“ gesprochen. Jahrelang missbrauchte eine Mutter mit ihrem Partner ihren Sohn und verkaufte diesen auch an andere Männer. Die angeklagte Mutter wurde nun zu 12 Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt, ihr Lebensgefährte zu 12 Jahren mit anschließender Sicherheitsverwahrung.

Hierzu erklärt Marcus Weinberg, Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:  „Das unsägliche Leid, dass diesem Jungen angetan wurde, ist schwer zu fassen. Es ist gut, dass die Haupttäter nun zu langen Haftstrafen verurteilt worden sind. Sexuelle Gewalt und Missbrauch an den Schwächsten unserer Gesellschaft muss konsequent verfolgt und hart bestraft werden. Wir wollen die Opfer stärker schützen und die konsequente Verfolgung pädokrimineller Täter intensivieren. Das bedeutet auch, dass gerade sexualisierte Gewalt im Netz härtere Konsequenzen nach sich ziehen muss und Schutzlücken geschlossen werden.
Über die Versäumnisse der Gerichte und Behörden in diesem Fall können wir nicht hinwegsehen. Ich fordere eine nahtlose Aufklärung der Vorgänge und eine umfassende Aufarbeitung des Falles. Wir in der Union haben die Probleme seit längerem erkannt und erwarten von allen an familiengerichtlichen Verfahren beteiligten Berufsgruppen kontinuierliche Fortbildung in fachlicher und methodischer Hinsicht für ihre anspruchsvolle Tätigkeit und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Die Fortbildung von Richterinnen und Richtern ist ein wesentlicher Baustein für eine qualitativ hochwertige Justiz in Deutschland.

Bei Hinweisen auf sexualisierte Gewalt in familiengerichtlichen Verfahren soll eine Einschätzung der Gefährdungslage von Fachleuten für Gewaltschutz und – soweit relevant – der Rechtsmedizin eingeholt werden. Gewaltschutz und das Wohl des Kindes haben oberste Priorität. Weiter
Elbvororte (7. August 2018, PM) · Der gestern vorgestellte Report „Gesunder Start ins Leben“ der AOK Rheinland/Hamburg zeigt, dass die Hebammenversorgung nicht jede Familie erreicht. Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit haben Frauen gesetzlichen Anspruch auf die Hilfe einer Hebamme, trotzdem werden laut dem Report nur 53% der Familien in den ersten Wochen nach der Geburt von einer Hebamme betreut. In Hamburg wurden sogar nur 46,5% der Mütter nach der Geburt zu Hause betreut. Weiter
Altona/Elbvororte (19. Juni 2018, PM) · Der Gründer und langjährige Leiter des Allee Theaters und Theater für Kinder ist heute im Alter von 76 Jahren gestorben. Uwe Deeken hat 1968 das Theater für Kinder gegründet und 1996 zusammen mit seiner Frau Barbara Hass die Hamburger Kammeroper, die sich schwerpunktmäßig dem Musiktheater des 18. und 19. Jahrhundert widmet und erwachsenes Publikum adressiert. Er war nicht nur der jüngste Theaterdirektor Deutschlands – er leitete zudem das erste private Kindertheater in der Bunderepublik. Sein Theater nahm sich unterschiedlicher Stoffe an, spielte ganzjährig und setzte international Maßstäbe. Weiter
Elbvororte/Altona (12.06.2018, PM) · Weltweit sind 65 Millionen Menschen auf der Flucht, die Hälfte davon Kinder. Deshalb haben die Vereinten Nationen 2001 den „Weltflüchtlingstag“ ins Leben gerufen, der mit zahlreichen Aktionen auf das Schicksal dieser Menschen aufmerksam machen soll. Millionen Menschen sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Sie fliehen vor Krieg, Terror, Verfolgung oder Naturkatastrophen. Weiter
Elbvororte (9. Juli 2018, PM) · Es ist das tragischste Ergebnis für die deutsche Nationalmannschaft in der Fußballgeschichte - zum ersten Mal scheiterte die Mannschaft schon in der Vorrunde und musste Gastgeberland Russland früher verlassen. Diese historische Pleite hat in Deutschland für viele Fragen gesorgt und besonders Fans fragen sich, wie es jetzt weitergehen soll. Weiter
Blankenese (19. Juni 2018, Markus Krohn) · Internationales Flair auf dem Dockenhuden: Beim „European Football Tournament“ (EFT) der internationalen Kanzlei Bird & Bird kommen Azubis und Partner der Rechtsanwaltskanzlei in Blankenese zu einem großen Turnier zusammen. Insgesamt 26 Teams traten gegeneinander an. Ziel der Begegnung war allerdings der gemeinschaftliche Austausch der Mitarbeiter untereinander. Weiter

Mögen Sie sich bitte kurz selbst vorstellen? Werdegang, Hobbys, Politische Vorlieben?
Ich bin in der Nähe von Bremen aufgewachsen. Das haben mir die Hamburger aber glücklicherweise nie verübelt. Meine ersten beruflichen Sporen habe ich als Rechtsanwalt in einer Altonaer Anwaltskanzlei erworben. Dort waren meine Schwerpunkte das Arbeitsrecht und das Mietrecht. Diesen beiden Fachgebieten bin ich auch im Bundestag treu geblieben. Ich bin dort Mitglied im Ältestenrat sowie im Rechts- und im Sozialausschuss. In meinen beiden Ausschüssen habe ich mich vor allem für die Einführung des Mindestlohnes und der Mietpreisbremse eingesetzt. Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Mein Hobby ist mein kleiner und wendiger Motorroller.

Web:
Persönliche Website
Bundestag
Wikipedia

Weiter

Mögen Sie sich bitte kurz selbst vorstellen? Werdegang, Hobbys, Politische Vorlieben?
Am 4. Juni 1967, also im Umfeld der wilden Zeiten der Studentenunruhen, wurde ich in Hamburg geboren und lebe seitdem ununterbrochen im schönsten Bezirk der Stadt, also in Altona. Abitur, die vierjährige Bundeswehrzeit, das Studium der Fächer Geschichte, Politik und Erziehungswissenschaft und die Lehrertätigkeit absolvierte ich alles in unserer Heimatstadt Hamburg. Heute lebe ich in Bahrenfeld. Als Hamburger muss man fußballverliebt sein. Der liebe Herrgott hat mir 1975 die aktive Mitgliedschaft beim FC St. Pauli zugewiesen. Heute bin ich weiterhin Fan und neuerdings auch Mitglied bei Altona 93. Früh war ich politisch aktiv, zuerst als Bezirksabgeordneter in Altona, später in der Hamburgischen Bürgerschaft und nun seit 2005 im Deutschen Bundestag. Neben meinen politischen Ämtern bin ich auch der Kapitän des FC Bundestag, der Mannschaft der Parlamentarier des Bundestages.

Web:
Persönliche Website
Bundestag
Wikipedia

Weiter
Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok