• Politik zum Anfassen in der Stadtteilschule Blankenese
    Weitere Informationen
    • Abgeordnete besuchen PGW-Unterricht Hamburg, 09.02.2024. Am vergangenen Dienstag kam hoher Besuch in den Politikunterricht der Studienstufe in der Frahmstraße: Vier Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft diskutierten in Kleingruppen mit den rund 40 Schülerinnen und Schülern u.a. über das Bürgergeld, die aktuelle Migrationspolitik und die Wohnsituation für Studenten. Die Themen und Fragen waren von den Schülerinnen und Schülern selbst gewählt und vorbereitet worden. „Sollte Hamburg seinen Einfluss im Bundesrat geltend machen, um die Verschärfung der Abschieberegeln zu verhindern?“ – die Jugendlichen scheuten sich nicht vor komplexen Fragestellungen und waren gespannt auf die verschiedenen Ansichten von Philine Sturzenbecher (SPD), Filiz Demirel (Bündnis 90/Die Grünen), Anke Frieling (CDU) und Robert Hackbusch (Die Linke). „dialogP“ ist ein handlungsorientiertes Unterrichtskonzept zur politischen Bildung des gemeinnützigen und überparteilichen Vereins „Kumulus e.V.“ und setzt auf einen Dialog zwischen Jugendlichen und Abgeordneten auf Augenhöhe. „Die intensiven Diskussionsrunden an mehreren Tischen hat unserer Schülerschaft viel mehr entsprochen als eine klassische Podiumsdiskussion“, freut sich Michael Jöde, der als PGW-Lehrer die Veranstaltung gemeinsam mit seinen Kollegen Mark Kenny und Mario Bernert an die Schule holte. An der Stadtteilschule ging das Konzept auf: Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über das besondere Format ihres Unterrichts und die Möglichkeit, direkt mitdiskutieren zu können. Die Abgeordneten waren neugierig, welche Themen die 17- und 18-Jährigen auf die Agenda setzten und bedankten sich für den gelungenen Ablauf in angenehmer Atmosphäre.
    Politik zum Anfassen in der Stadtteilschule Blankenese Blankenese, 15. Februar 2024 (PM) ·  Vor kurzem kam hoher Besuch in den Politikunterricht der Studienstufe in der Frahmstraße: Vier Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft diskutierten in Kleingruppen mit den rund 40 Schülerinnen und Schülern u.a. über das Bürgergeld, die aktuelle Migrationspolitik und die Wohnsituation für Studenten. Die Themen und Fragen waren von den Schülerinnen und Schülern selbst gewählt und vorbereitet worden. | WEITER
  • Fußball, Freunde, Fastenzeit
    Weitere Informationen
    • Generalvikar Pater Sascha-Philipp Geißler zu Besuch an der Katholischen Schule Blankenese
    Fußball, Freunde, Fastenzeit

    Blankenese (15. Februar 2024, PM) · Fußball, Freunde, Fastenzeit – es waren mitunter große inhaltliche Sprünge, die Generalvikar Pater Sascha-Philipp Geißler bei seinem Schulbesuch in Blankenese absolvieren musste. Denn die Fragen der Grundschulkinder deckten in kürzester Zeit so ziemlich alle Lebensbereiche des Chefs der Hamburger Bistumsverwaltung ab. Ob Hobbys („Lesen und Freunde treffen“), Lieblingsspeisen („Sauerbraten“), Fastenvorsatz („keine Wurst und Süßigkeiten“) oder Fußballneigung („Borussia Dortmund“) – jede Antwort wurde von den interessierten Erst- bis Viertklässlern beim Rundgang des Gastes durch die Klassen mit geradezu enthusiastischen Beifalls- oder aber unverhohlenen Beileidsbekundungen begleitet.

    | WEITER

Elbvororte

loading...
Rissen
Sülldorf
Iserbrook
Blankenese
Osdorf
Nienstedten
Groß Flottbek
Othmarschen
Schenefeld
Bahrenfeld

Rissen (25. Januar 2024, PM) · Will man gründlich reinemachen, muss man sich Zeit nehmen. Das gilt nicht nur für den heimischen Frühjahrsputz – sondern eben auch für die Arbeiten, die nun im Wildgehege Klövensteen durchgeführt werden. Da hier in den kommenden Wochen eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt werden, macht Altonas Wildpark seine Tore vom 8. Februar bis voraussichtlich 7. März dicht.

Weiter

Rissen (22. Januar 2024, PM) · Ihre Verbundenheit mit der Region macht die Hamburger Sparkasse (Haspa) unter anderem durch die Unterstützung von mehr als 500 gemeinnützigen Organisationen in und um Hamburg besonders deutlich. Über 1.000 Euro Fördermittel aus dem Haspa Lotteriesparen konnte sich jetzt die Else Voss Stiftung in Rissen freuen. “Mit dem Geld wird ein Wäschetrockner angeschafft“, berichtete Johanna Zwarg, Leiterin der Stiftung. Sie dankte Daniel Malzahn, Filialleiter der Haspa an der Wedeler Landstr. 41 für die großartige Unterstützung.

Weiter

Sülldorf (18. Januar 2024, Markus Krohn) · Wer gerne in der Küche steht und seine Familie oder Gäste bekocht, hat auch gewisse Ansprüche an die Zutaten, die in Töpfe und Pfannen kommen. Das brachte auch Anna Vieweg auf die Idee, Speisen und Gerichte zuzubereiten ohne Konservierungs- oder Aromastoffe hinzuzufügen.

Weiter
Sülldorf/Ottensen (31. August 2023, PM/Markus Krohn) · Heute feierte das Hamburger Konservatorium Richtfest an seinem neuen Hauptstandort in Ottensen. Im neuen Quartier Kolbenhöfe entsteht zur Zeit die Musik.Werk.Stadt, ein neuer Gebäudekomplex, in dem das Hamburger Konservatorium voraussichtlich im August 2024 mit Musik-Kita, Musikschule, Akademie und Konzertsaal den Betrieb aufnehmen wird. Ein breites soziokulturelles Angebot, Talentförderung, Fort- und Weiterbildungen sowie digitales Lernen und Lehren werden so unter einem Dach zusammengeführt. Weiter

Iserbrook (29. Dezember 2023, PM) · Nach der Online-Beteiligung ist vor der öffentlichen Planwerkstatt. Im November hatten Bürgerinnen und bürger die Möglichkeit, sich digital an der Entwicklung des Iserbrooker Magistralenabschnitts der Sülldorfer Landstraße sowie Osdorfer Landstraße einzubringen – und haben das auch getan. Darauf aufbauend findet am 13. Januar eine öffentliche Werkstatt zur Magistralenentwicklung statt. 

Weiter

Iserbrook (6. November 2023, PM) · Jahrzehntelang haben Magistralen in einer autogerechten Stadt ihre Pflicht als Hauptverkehrsachsen erfüllt. Im Bezirk Altona sollen diese Straßen jedoch mehr sein, als die Hauptschlagader des motorisierten Individualverkehrs. Deswegen verfolgt das Bezirksamt bereits seit 2016 eine Magistralenstrategie. Ziel dieser Strategie ist es, entlang der großen Einfallsstraßen zukünftig eine höhere bauliche Dichte und eine höhere Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu erreichen. In Iserbrook können die Bürgerinnen un dBürger dabei nun mithelfen – im Rahmen einer Online-Beteiligung.

Weiter
Blankenese, 15. Februar 2024 (PM) ·  Vor kurzem kam hoher Besuch in den Politikunterricht der Studienstufe in der Frahmstraße: Vier Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft diskutierten in Kleingruppen mit den rund 40 Schülerinnen und Schülern u.a. über das Bürgergeld, die aktuelle Migrationspolitik und die Wohnsituation für Studenten. Die Themen und Fragen waren von den Schülerinnen und Schülern selbst gewählt und vorbereitet worden. Weiter

Blankenese (15. Februar 2024, PM) · Fußball, Freunde, Fastenzeit – es waren mitunter große inhaltliche Sprünge, die Generalvikar Pater Sascha-Philipp Geißler bei seinem Schulbesuch in Blankenese absolvieren musste. Denn die Fragen der Grundschulkinder deckten in kürzester Zeit so ziemlich alle Lebensbereiche des Chefs der Hamburger Bistumsverwaltung ab. Ob Hobbys („Lesen und Freunde treffen“), Lieblingsspeisen („Sauerbraten“), Fastenvorsatz („keine Wurst und Süßigkeiten“) oder Fußballneigung („Borussia Dortmund“) – jede Antwort wurde von den interessierten Erst- bis Viertklässlern beim Rundgang des Gastes durch die Klassen mit geradezu enthusiastischen Beifalls- oder aber unverhohlenen Beileidsbekundungen begleitet.

Weiter

Osdorf (26. Januar 2024, PM) Wer hätte im Jahre 2020 beim ersten Crossdorf-Festival daran gedacht, dass es eine derartige Erfolgsgeschichte wird. Inzwischen ist es das bedeutendste Kulturereignis des Jahres hier in Osdorf mit immer mehr Akteuren und Teilnehmern. Besonders die aktive Beteiligung der Menschen in Osdorf und drumherum ist ein Schlüssel zum Erfolg der Marke Crossdorf neben den hochkarätigen Kulturangeboten beim zweiwöchigen Festival und darüber hinaus bei den Konzerten von Crossdorf übers Jahr.

Weiter

Osdorf (1.12.2023, PM) · Um mit Eltern, Lehrkräften und Schülern über die Entwicklungen der Schulen im Hamburger Westen zu sprechen, lädt die Bürgerschaftsabgeordnete Philine Sturzenbecher regelmäßig Schulsenator Ties Rabe zum öffentlichen Dialog ein. Am Donnerstagabend gingen ihre „Schulgespräche“ im Osdorfer Heidbarghof in die nächste Runde.

Weiter

Nienstedten (30. Januar 2024, PM) ·  Alle Jahre zum Frühjahrsanfang ist es wieder soweit: Ja nach Wetterlage beginnt meist im März die Zeit der Amphibienwanderung, die sich bis in den April erstreckt. Das Bezirksamt Altona und der NABU Altona suchen daher für den Bereich des Amphibienzauns am Jenischpark noch Freiwillige, die dabei helfen, Kröten und Frösche sicher auf die andere Seite der Holztwiete zu ihrem Laichgewässer zu bringen.

Weiter

Nienstedten/Othmarschen/Blankenese (21. Dezember 2023, PM) · Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), HAMBURG WASSER (HW), Gasnetz Hamburg (GNH) und Stromnetz Hamburg (SNH) sanieren seit dem 3. Mai 2021 gemeinsam als Kooperationspartner der INFRACREW HAMBURG die Elbchaussee im ersten Abschnitt zwischen der Manteuffelstraße und der Parkstraße. Die Infrastruktur-Sanierungsmaßnahmen wurden heute mit der Verkehrsfreigabe erfolgreich abgeschlossen. Ursprünglich war die Fertigstellung des ersten Abschnitts für das erste Quartal 2024 terminiert. Somit konnte die umfangreiche Grundinstandsetzung der unterirdischen Leitungen sowie die Sanierung und Aufwertung des gesamten Straßenraums in weniger als drei Jahren umgesetzt werden.

Weiter
Groß Flottbek (29. Januar 2024, PM) · Sören Platten, Kreisvorsitzender der SPD Altona und Spitzenkandidat für die Wahl zur Bezirksversammlung 2024, äußert sich besorgt über die aktuellen Pläne zur Baumaßnahme in der Reventlowstraße und deren Auswirkungen auf die Waitzstraße: "Die Medienberichte zu den geplanten Baumaßnahmen haben die Gewerbetreibenden der Waitzstraße kalt erwischt. Es gab keinerlei Vorabinformationen oder Einbeziehung durch das Bezirksamt. Auch die Interessengemeinschaft Waitzstraße (IGW) sieht aufgrund der aktuellen Situation die Einmaligkeit der Straße in Gefahr. Das bestätigte uns nun noch einmal Herr Ehlers von der IGW bei einem gemeinsamen Vor-Ort-Gespräch." Weiter

Groß Flottbek/Othmarschen (25. Januar 2024, PM) · Othmarschen ist seit Jahren eine Großbaustelle. Nun hat das Bezirksamt Altona eine weitere Baumaßnahme angekündigt: Die Reventlowstraße soll zwischen der Jungmannstraße im Norden und Klein Flottbeker Weg im Süden ab Ende März zu Gunsten des Rad-, Fuß- und Busverkehrs umgebaut werden. Die Maßnahme setzt den Einzelhandel in der Waitzstraße massiv unter Druck: Läden und Geschäfte leiden hier schon seit Jahren unter den vorhandenen Baustellen, mit der neuen Baumaßnahme überschreitet das Bezirksamt final eine Belastungsgrenze.

Weiter

Othmarschen (5. Februar 2024, PM) · Mit einem gemeinsamen Antrag von vier Fraktionen gegen die Grünen ist die Baumaßnahme Reventlowstraße am Montagabend im Verkehrsausschuss Altona mit großer Mehrheit abgelehnt worden. Die Umsetzung soll erst nach Fertigstellung der Baumaßnahmen Fernwärmetrasse und A7-Deckel erfolgen.

Weiter

Othmarschen (14. Dezember 2023, PM) · Der Jenischpark, der prächtigste Landschaftsgarten Hamburgs, wurde in den Sommermonaten 2023 zur Bühne für ein ganz neues Kulturprogramm: die kombinierte Kunst- und Naturführung Kultour im Jenischpark. In einem zweistündigen Rundgang lernten alle Interessierten die drei im Park ansässigen Museen Jenisch Haus, Bargheer Museum und Ernst Barlach Haus sowie die reiche Geschichte und malerische Natur des Parks kennen.

Weiter

Schenefeld (12. Dezember 2023, PM) · Die Jury zur Verleihung des Ehrenpreises der Stadt Schenefeld hat in ihrer Sitzung am 6. Dezember einstimmig beschlossen, den Ehrenpreis der Stadt Schenefeld für das Jahr 2023 an den gemeinnützigen Verein WegGefährten e.V. zu vergeben.

Weiter

Schenefeld (23. November 2023, Markus Krohn) · Am 25. November öffnet zum ersten Mal der Weihnachtsurwald im Hamburger Westen seine Pforten. Das Besondere: Die Weihnachtsbäume werden nach dem Fest nicht weggeschmissen und verbrannt, sondern können an der Mietstation zurückgegeben werden und anschließend in Gärten eingepflanzt oder für Wild- und Waldprojekte verwendet. Die Preise orientieren sich wie bei herkömmlichen Weihnachtsbäumen an der Größe.

Weiter

Bahrenfeld (25. Januar 2024, PM) · Die Zahlen von Inobhutnahmen durch den Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) in Hamburg steigen kontinuierlich. Häufigste Gründe dafür sind die unbegleitete Einreise aus dem Ausland, gefolgt von Anzeichen für Misshandlungen und Überforderung der Eltern. Der KJND ist bei der Unterbringung dieser vulnerablen Gruppe auf Kooperationspartner angewiesen. Leider zeigt sich bei Ausschreibungen, dass es kaum geeignete soziale Träger für die sichere Unterbringung und qualifizierte Betreuung dieser besonders schutzbedürftigen Kinder und Jugendlichen gibt.

Weiter

Bahrenfeld (22. Januar 2024, PM) · Mit dem DESYUM entsteht ein Treffpunkt für alle: Ab 2025 wird das sechsstöckige Gebäude die zahlreichen Gastforschenden, Besucherinnen und Besucher in Empfang nehmen und als multimediales Ausstellungshaus die Spitzenforschung am DESY für Bürgerinnen und Bürger, Schulklassen und alle Interessierten vermitteln.

Weiter

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Wohnung

Größe der Wohnfläche *
Baujahr
Ort der Wohnung (PLZ)
Anzahl Zimmer
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Einbauküche vorhanden?
Zurück Nächste

Einfamilienhaus

Haustyp *
Größe des Grundstücks
Baujahr
Parkplatz vorhanden?
Wohnfläche
PLZ des Einfamilienhauses
Anzahl Zimmer
Anzahl Stockwerke
Einbauküche vorhanden?
Keller vorhanden?
Zurück Nächste

Mehrfamilienhaus

Grundstücksgröße *
Grundstück erschlossen?
Lage (PLZ) *
Bebaubarkeit
Zurück Nächste

Grundstück

Baujahr *
Anzahl Wohneinheiten
PLZ des Einfamilienhauses *
Wohneinheiten vermietet?
Wohnfläche
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Zurück Nächste

Ihre Persönliche Immobilienbewertung

Vielen Dank für Ihre Auskünfte. Für die kostenlose Immobilienbewertung benötigen wir nur noch Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Anrede *
Nachname *
Name *
Firma
Straße/Nr.
PLZ
Ort
Telefon *
E-Mail *
Datenschutzerklärung *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per e-Mail an marketing@dorfstadt.de widerrufen.

Zurück Nächste

jobsoeoek Banner

Ressorts

loading...
Lokale Wirtschaft
Politik
Gesellschafft
Sport
Bundestagswahl 2017
Hetlingen (15. September 2023, PM) · Eindrucksvolle Entwicklung: Nach der Gründung des Zweckverbandes im Juli 1965 nahm im Sommer 1973 das Klärwerk Hetlingen seinen Betrieb auf, um dem Entsorgen ungeklärter Abwässer in der Region ein Ende zu machen. Heute ist die Anlage des AZV Südholstein das größte Klärwerk Schleswig-Holsteins und reinigt mit Hightech im großtechnischen Maßstab jedes Jahr Millionen Kubikmeter verschmutztes Wasser. Weiter

Elbvororte (23. August 2023, PM) · Die fortschreitende Technologie hat die Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen und interagieren, revolutioniert. In dieser Ära der Konnektivität und Information spielen GPS Tracker eine entscheidende Rolle. Diese kleinen, aber leistungsstarken Geräte bieten weit mehr als nur die Verfolgung von Standorten. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit den vielfältigen Anwendungen von GPS Trackern befassen und wie sie unseren Alltag und unsere Gesellschaft prägen.

Weiter
Wedel/Altona (15. Februar 2024, PM) · Bei der diesjährigen Jahresmitgliederhauptversammlung des gemeinnützigen Regionalparks Wedeler Au e.V. standen am 7. Februar 2024 in der Feuerwache in Hetlingen – neben dem Rückblick auf das Jahr 2023 sowie dem Ausblick auf das Jahr 2024 – Vorstandswahlen an. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Volker Lehmberg, Landschaftsplaner vom Bezirksamt Altona, stellte sich für den Posten des 1. Vorsitzenden zur Wahl. Der ehrenamtliche Bürgermeister der Gemeinde Hetlingen, Michael Rahn-Wolff, kandidierte für den dann freigewordenen Posten des Stellvertreters. Beide Bewerber wurden einstimmig gewählt. Vor seiner Position im Bezirksamt Altona entwickelte Volker Lehmberg bereits als Angestellter in einem privaten Planungsbüro das Rahmenkonzept für den Regionalpark Wedeler Au und begleitet selbigen demnach bereits seit den sprichwörtlichen „Kinderschuhen“. Rahn-Wolff setzt sich als Bürgermeister Hetlingens und hauptberuflicher Journalist seit Jahren für Belange und Projekte in seiner Heimatgemeinde und ihrer Umgebung ein. Somit ist sowohl das größte als auch das einwohnermäßig kleinste Mitglied des Regionalparks Wedeler Au e.V. im Vorstand vertreten. Hans-Peter Lütje, ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Appen, komplettiert den Vorstand. Er wurde 2022 als Nachfolger von Hans-Joachim Banaschak zum Schatzmeister gewählt. Weiter

Ottensen (19. Dezember 2023, PM) ·  Grünanlage statt Parkfläche. Das in den vergangenen Jahren als Parkplatz genutzte Areal der Rainvilleterrasse soll künftig als öffentliche Grünfläche neugestaltet werden – mit Hilfe der Menschen vor Ort. Dazu startet nun eine Online-Beteiligung für Bürgerinnen und Bürger.

Weiter

Bezirk (9. Januar 2024, PM) · Sie gehören zu den schlechten Seiten des Winters und sorgen auch in Altona für jede Menge Arbeit: Schlaglöcher. Die nasskalte und frostige Witterung der vergangenen Wochen hat diverse Straßen in Mitleidenschaft gezogen und das Bezirksamt Altona in Dauereinsatz versetzt – um die Löcher zu stopfen.

Weiter

Bezirk Altona (23. November 2023, PM) · Bereits im letzten Jahr sprach sich die Altonaer Bezirksversammlung einstimmig dafür aus, auf dem Friedhof Diebsteich einen Gedenkort für Sintizze und Sinti, Romnja und Roma zu errichten und mit über 70.000 € zu fördern. Jetzt ist es jetzt so weit: Am 26. November 2023 um 11 Uhr wird das Mahnmal feierlich eingeweiht.

Weiter
Elbvororte (24. Januar 2022, PM) ·  Der Sportverein Eidelstedt e.V. (SVE), Hamburgs Silbersieger, belegt im Bundesfinale der Sterne des Sports den 4. Platz. Wie auch schon im letzten Jahr fand die Ehrung aufgrund der aktuellen Corona-Situation im Rahmen einer digitalen Preisverleihung statt. Auf www.sportschau.de wurde - in Anwesenheit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und DOSB-Präsident Thomas Weikert - live aus Berlin übertragen und die Silbersieger aus den einzelnen Bundesländern zugeschaltet. In der Hamburger Volksbank fieberten die 2. Vorsitzende Maike Wulff und der Inklusionsverantwortliche Stefan Schlegel vom SVE sowie Daniel Knoblich, Vorstandsvorsitzender des Hamburger Sportbunds (HSB) auf Einladung von Rita Herbers, Vorständin Markt, im kleinsten Kreis mit. Weiter
Elbvororte (19. Januar 2022, PM) · Die SPD-Fraktion Altona setzt sich gemeinsam mit der Fraktion der FDP für eine bedarfsorientierte Weiterentwicklung der Sportinfrastruktur in Altona ein. Als Stadt im stetigen Wachstum wird Hamburg in den kommenden Jahren eine ansteigende Anzahl an Bewohner*innen haben. Hierbei gilt es frühzeitig das Sport- und Bewegungsangebot anzupassen und weiterzuentwickeln. Dafür werden auch geeignete und ausreichende Flächen sowie Räume benötigt. Die SPD-Fraktion fordert daher gemeinsam mit der Fraktion der FDP eine Analyse der jetzigen Sportinfrastruktur, um im weiteren Verlauf ein Konzept für die bedarfsorientierte Weiterentwicklung ebendieser in Altona zu erstellen. Weiter

Mögen Sie sich bitte kurz selbst vorstellen? Werdegang, Hobbys, Politische Vorlieben?
Ich bin in der Nähe von Bremen aufgewachsen. Das haben mir die Hamburger aber glücklicherweise nie verübelt. Meine ersten beruflichen Sporen habe ich als Rechtsanwalt in einer Altonaer Anwaltskanzlei erworben. Dort waren meine Schwerpunkte das Arbeitsrecht und das Mietrecht. Diesen beiden Fachgebieten bin ich auch im Bundestag treu geblieben. Ich bin dort Mitglied im Ältestenrat sowie im Rechts- und im Sozialausschuss. In meinen beiden Ausschüssen habe ich mich vor allem für die Einführung des Mindestlohnes und der Mietpreisbremse eingesetzt. Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Mein Hobby ist mein kleiner und wendiger Motorroller.

Web:
Persönliche Website
Bundestag
Wikipedia

Weiter

Mögen Sie sich bitte kurz selbst vorstellen? Werdegang, Hobbys, Politische Vorlieben?
Am 4. Juni 1967, also im Umfeld der wilden Zeiten der Studentenunruhen, wurde ich in Hamburg geboren und lebe seitdem ununterbrochen im schönsten Bezirk der Stadt, also in Altona. Abitur, die vierjährige Bundeswehrzeit, das Studium der Fächer Geschichte, Politik und Erziehungswissenschaft und die Lehrertätigkeit absolvierte ich alles in unserer Heimatstadt Hamburg. Heute lebe ich in Bahrenfeld. Als Hamburger muss man fußballverliebt sein. Der liebe Herrgott hat mir 1975 die aktive Mitgliedschaft beim FC St. Pauli zugewiesen. Heute bin ich weiterhin Fan und neuerdings auch Mitglied bei Altona 93. Früh war ich politisch aktiv, zuerst als Bezirksabgeordneter in Altona, später in der Hamburgischen Bürgerschaft und nun seit 2005 im Deutschen Bundestag. Neben meinen politischen Ämtern bin ich auch der Kapitän des FC Bundestag, der Mannschaft der Parlamentarier des Bundestages.

Web:
Persönliche Website
Bundestag
Wikipedia

Weiter