Othmarschen
Ottensen (13. Mai 2024, PM) · Der Rohbau für das zukünftige Besucherzentrum im Museumshafen Oevelgönne steht. Auf der Baustelle im Harburger Binnenhafen feiern Handwerker und Handwerkerinnen, das Projektteam sowie Vereinsmitglieder am Donnerstag, 16. Mai 2024. Im Herbst 2024 soll der Schwimmponton mit dem Neubau in den Museumshafen Oevelgönne verlegt werden, wo das neue Besucherzentrum künftig über die ausgestellten Schiffe und die Arbeit des Vereins informieren wird.
Othmarschen (7. Mai 2024, Markus Krohn) · Die Verkehrsbehörde von Dr. Anjes Tjarks hat heute entschieden, die Baumaßnahme in der Reventlowstraße unter ihrer Regie fortzusetzen. Bis dato ruhten die Bauarbeiten, die Baustelle war lediglich eingerichtet worden, sodass sie verkehrlichen Belastungen den Stadtteil seit sechs Wochen trafen, jedoch nicht weiter gebaut wurde. Jetzt hat die Verkehrsbehörde Fakten geschaffen. Erneut hagelt es Kritik der Bezirkspoltiker von CDU und SPD, auch aus dem Stadtteil sind harrsche Stellungnahmen zu hören und zu lesen.
Blankenese (25. April 2024, PM) · In Wilhelmsburg gibt es seit neuestem den nach dem Künstler Eduard Bargheer benannten Eduard-Bargheer-Park.
Eduard Bargheer wurde am 25. Dezember 1901 in Hamburg-Finkenwerder geboren und verstarb am 1. Juli 1979 in Hamburg-Blankenese und war ein bekannter Maler.
Nach einer Lehrerausbildung und einem Studium an der Kunstschule Gerda Koppel in Hamburg reiste er durch Italien und Frankreich. Anschließend baute Bargheer ein Atelier am Westerdeich in Finkenwerder. Sein künstlerisches Wirken war durch seine Freundschaft mit der Hamburger Künstlerin Gretchen Wohlwill geprägt. Zusammen machten sie Studienreisen durch die Niederlande, Belgien und England. Hamburg und Finkenwerder blieben aber wiederkehrende Motive in ihrer Kunst. Bargheer war Mitglied der Künstlervereinigung Hamburgische Sezession, die sich 1933 unter dem Druck des NS-Regimes selbst auflöste.
Othmarschen (11.April 2024, Konrad Matzen) · Jetzt rollen die Bagger: Das, was Anwohner, Be­zirks­­politiker und Ge­schäfts­leute verhindern woll­ten, wird seit dieser Woche umgesetzt. Der Umbau der Re­ventlowstraße startet. „Et­was anderes hatten wir auch nicht erwartet“, sagt Arne Eh­lers, Sprecher der Inter­es­sen­gemeinschaft Waitzstraße. Be­sonders nicht nach der „so genannten Verhandlungsrunde“ im Bezirksamt mit Bezirksamts­leiterin Dr. Stefanie von Berg. Diese war auf Beschluss der Bezirksversammlung zustande gekommen, nachdem die FDP-Bezirksfraktionsvorsitzende Katarina Blume diesen als Vorschlag eingebracht hatte, um die aufgebrachte Stimmung rund um die Sanierung der Straße zur Ruhe zu bringen.
Othmarschen (15. April 2024, Markus Krohn) · Hochzeiten sind eines der meist fotografierten gesellschaftlichen Rituale der Welt. Die feierliche Zere­monie mit der Familie und den Liebsten zählen für die meisten Paare zu den schön­sten Momenten des Lebens, die zur Erinnerung festgehalten werden wollen. Im klassizistischen Ambiente des Jenisch Hauses, das selbst als Location für elegante Hoch­zeits­fotos sehr beliebt ist, widmet sich die neue Sonder­ausstellung „Ja, Ich will!“ der Kunst der internationalen Hoch­zeitsfotografie.
Ottensen (8. April 2024, PM) · Die Ausbilder von Deutschlands größter Linienreederei Hapag-Lloyd und die Mitglieder des Vereins Museumshafen Oevelgönne e.V. geben gemeinsam traditionelle Seemannschaft und altes Handwerk an die Seeleute von morgen weiter. Im Gegensatz zur Elektronik auf modernen Containerschiffen lässt sich auf den historischen Schiffen die Mechanik im wahrsten Sinne begreifen, da noch viel Handarbeit gefragt ist. Gute Voraussetzungen, um zu lernen.
Vierzehn Schiffsmechaniker-Auszubildende und ein Technischer Offiziersassistent von Hapag-Lloyd arbeiten vier Tage lang am Anleger Neumühlen, um auf den Dampfschiffen und Traditionsseglern viel über traditionelles Handwerk und Seemannschaft zu lernen. Die Besatzungsmitglieder vom Museumshafen-Verein unterstützen sie dabei, die zehn Vereinsschiffe für die zum Hafengeburtstag beginnende Saison fahrbereit zu machen.

Reventlowstraße: Hamburger Verwaltungsgericht weist Eilantrag ab

Othmarschen (20. März 2024, Markus Krohn) · Das Hamburger Verwaltungsgericht hat den Eilantrag der CDU-Bezirksfraktion zum Baustopp der Baumaßnahme in der Reventlowstraße in Othmarschen zurückgewiesen.

Othmarschen (7. März 2024, PM) · Mit ihren ausgefeilten Murmelbahnen haben gleich zwei Teams aus der AG „Naturwissenschaftliche Wettbewerbe“ des Gymnasiums Othmarschen die Jury der Hamburger Ingenieurkammer überzeugt.

SPD kritisiert Kommunikation und fordert lückenlose Aufklärung des »Reventlowstraßen«-Falls

Othmarschen/Altona  (29. Februar 2024, PM) Die Bezirksversammlung hat in ihrer gestrigen Sitzung mit der Mehrheit der Fraktionen von CDU, SPD, FDP sowie zwei Stimmen der Linken gegen die Grünen beschlossen, dass die Baumaßnahme in der Reventlowstraße aufgeschoben wird. Die Bezirksamtsleitung hatte in der Bezirksversammlungssitzung jedoch betont, sie werde die Baumaßnahmen wie geplant fortführen, um die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme nicht zu gefährden.

Othmarschen (5. Februar 2024, PM) · Mit einem gemeinsamen Antrag von vier Fraktionen gegen die Grünen ist die Baumaßnahme Reventlowstraße am Montagabend im Verkehrsausschuss Altona mit großer Mehrheit abgelehnt worden. Die Umsetzung soll erst nach Fertigstellung der Baumaßnahmen Fernwärmetrasse und A7-Deckel erfolgen.

Seite 1 von 12

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Wohnung

Größe der Wohnfläche *
Baujahr
Ort der Wohnung (PLZ)
Anzahl Zimmer
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Einbauküche vorhanden?
Zurück Nächste

Einfamilienhaus

Haustyp *
Größe des Grundstücks
Baujahr
Parkplatz vorhanden?
Wohnfläche
PLZ des Einfamilienhauses
Anzahl Zimmer
Anzahl Stockwerke
Einbauküche vorhanden?
Keller vorhanden?
Zurück Nächste

Mehrfamilienhaus

Grundstücksgröße *
Grundstück erschlossen?
Lage (PLZ) *
Bebaubarkeit
Zurück Nächste

Grundstück

Baujahr *
Anzahl Wohneinheiten
PLZ des Einfamilienhauses *
Wohneinheiten vermietet?
Wohnfläche
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Zurück Nächste

Ihre Persönliche Immobilienbewertung

Vielen Dank für Ihre Auskünfte. Für die kostenlose Immobilienbewertung benötigen wir nur noch Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Anrede *
Nachname *
Name *
Firma
Straße/Nr.
PLZ
Ort
Telefon *
E-Mail *
Datenschutzerklärung *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per e-Mail an marketing@dorfstadt.de widerrufen.

Zurück Nächste