Blankenese
Blankenese (21. September 2020, Markus Krohn) · Lassen Sie den Alltag hinter sich und tauchen Sie ein in die mediterrane Atmo­sphä­re mitten in Blan­ke­nese! So begrüßt Fabiano seine Gäste auf seiner In­ternet-Seite. „Das Flair unseres alten Hauses unter Lindenbäumen, gepaart mit den frisch zubereiteten Tapas und dem dazu passenden Vino oder Sherry lässt Erinnerungen an den letzten Spanien-Urlaub aufkommen“, heißt es weiter. Das stimmt! Neben dem einmaligen Ambiente gegenüber dem Blankeneser Kino ist es aber die Art und Weise, wie die Speisen zubereitet und serviert werden, die das Filón so liebenswert machen: Jeder, der im Filón arbeitet, ist sowohl für den Service als auch für die Küche verantwortlich. Das Konzept hat sich Fabiano in einem Restaurant in Boston abgeguckt. „Wir wollen, dass sich jeder Gast bei uns wohlfühlt, unabhängig von seinem Geld­beutel!“ Fabiano ist davon über­zeugt, dass glückliche Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter der Schlüssel zu einem guten Service sind, sodass die Gäste im Filón einen schönen Abend in seinem Restaurant verbringen.
Elbvororte/Blankenese (3. September 2020, PM) · Am kommenden Montag, dem 7. September 2020, kehrt die historische Viermastbark PEKING nach erfolgreicher Restaurierung auf der Peters Werft in Schleswig Holstein nach Hamburg zurück. Leider ist es auf Grund der Corona-bedingten Einschränkungen nicht möglich, das Schiff mit einem großen Fest im Heimathafen zu begrüßen.
Blankenese (31. August 2020, Markus Krohn) · Am Freitagabend des 21. Augusts hat ein bislang unbekannter Täter beim Aussteigen die übrigen Fahrgäste verletzt, indem er mutmaßlich Pfefferspray im Bus versprühte. Die Tat ereignete sich gegen 20:53 Uhr an der Haltestelle „Anne-Frank-Straße“ in Blankenese mit Gästen der Buslinie 189 in Richtung Wedel. Zur Tatzeit befand sich nach aktuellem Erkenntnisstand eine Vielzahl an Fahrgästen, die durch das versprühte Gas offensichtlich Atemwegs- und Augenreizungen erlitten.
Blankenese (28. August 2020, Konrad Matzen) ·  »Das Höchste, wozu ein Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen.« Goethe
Sich bilden heißt, sich weiter entwickeln, Neues Ler­nen und Bekanntes zu vertiefen. Neben dem Fach­wissen der Dozentinnen und Dozenten hilft auch der Aus­tausch unter den Teilnehmern weiter.
Das Programm im neuen Haus der Evangelischen Familien­bil­dung im Herzen von Blan­ke­nese geht weit über die Eltern-Kind-Angebote hinaus.
Blankenese (27. August 2020, Konrad Matzen) · Schmerzen im Knie oder an der Wirbelsäule? Fort­schrei­tende Arthrose, die durch die Behandlung des Orthopäden nicht gestoppt werden kann? Eine Her­aus­forderung für Dr. Rüdiger Brocks aus Blankenese. „Nur, wenn ich die genaue Ursache des Schmerzes erkenne, kann ich meinen Patienten behandeln und die Schmerzen nachhaltig lindern“. Dr. Brocks kennt das Problem vieler Patienten ganz genau, denn häufig werden lediglich die Symptome behandelt, nicht aber die Ursache des Schmerzes. Mit der richtigen symptombezogenen Heilme­tho­de sowie Basistherapie lindert Dr. Brocks die Be­schwer­den seiner Patienten und bringt damit die Krankheit unter Kontrolle und begleitet sie bis zur Genesung.
Blankenese (26.August 2020, PM) · Ausgezeichnet: 33 Brote und Brötchen der Bäckerei Körner aus Blankenese wur­den bei der diesjährigen Qualitätsprüfung des Deut­schen Brotinstitutes ausgezeichnet. Davon erhielten 14 Brötchensorten und 11 Brot­sorten die Auszeichnung in Gold. Ein hervorragendes Er­geb­nis, das die stolze Inhaberin Sabine Möller auf ihre engagierten Bäcker in der Blan­ken­e­ser Landstraße zurückführt.

Hat sich Ihr Kaufverhalten geändert?

Elbvororte (14. August 2020, Markus Krohn) · Die DorfStadt-Redaktion startet heute eine große Verbraucher-Umfrage zur Stimmung in den Elbvororten. Wir wollen herausfinden, ob es stimmt, das viele Menschen, die im Home-Office arbeiten, lieber wohnortnah einkaufen oder ihr Geld bei Internet-Shops investieren. Machen Sie mit! Die Umfrage ist bis zum 23. August aktiv. Das Ergebnis der Umfrage erläutern wir in der nächsten Ausgabe der DorfStadt-Zeitung und natürlich hier auf dorfstadt.de!

Blankenese (13. August 2020, Markus Krohn) · Unter Einhaltung der erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln in Zeiten von Corona wurde der Ortsvorstand sowie die Landes- und Kreisausschussdelegierten in einer beachtlichen Haltung und zeitlichen Disziplin die Sitzung neu für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Blankenese (16. Juli 2020, Markus Krohn) Zum ersten Mal seit der Corona-Pause gibt es wieder ein Schauspiel im Hamburger Westen zu sehen! Trotz Einschränkungen, die natürlich auch auf der Bühne gelten: Dieter Seidel inszenzeniert den Einmeterfünfzig-Abstand in einem Stück, in dem es um Liebe geht, so geschickt, dass die Zuschauer kaum merken, dass etwas anders ist. Im Gegenteil: Teilweise gewinnen die Szenen dadurch noch an Witz. Die Spielfreude der Darstellerinnen und Darsteller überzeugt. Überhaupt nicht ängstlich, sondern jung, spritzig und dynamisch. Man merkt, dass die jungen Schauspieler hungrig sind, die Bühne vermisst haben. Der Abend im Römischen Garten verspricht, anspruchsvolle Unterhaltung zu werden. Man kann dem Ensemble zum Ergebnis nur gratulieren!

Blankenese (16. Juli 2020, Markus Krohn) · Baubeginn für die Sanierung des Fischerhauses in der Elbterrasse 4–6 ist im Herbst diesen Jahres. Die Kirchengemeinde Blankenese und der Förderkreis Historisches Blankenese erhielten gerade eine entsprechende Nachricht auf eine an die Bürgerschaft gerichtete /Eingabe. Demnach sollen die Bauarbeiten rund ein Jahr andauern. Die Hansestadt stellt für die denkmalgerechte Sanierung 4 Millionen Euro zur Verfügung. Federführend für die Umsetzung ist die stadteigene Sprinkenhof GmbH.
Seite 1 von 16
Skyscraper Thode
Hier Leser-Brief abonnieren
Abonnieren Sie unsere wöchentlichen Elbvororte-News hier:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden