Blankenese
Blankenese (19. November 2020, Konrad Matzen) · Advent ist die Zeit der Tra­ditionen. In keinem anderen Handwerk geht es so turbulent zu wie im Bäcker­handwerk. In den Wochen vor Weihnachten herrscht in den Backstuben der Deut­schen Innungsbäcker Hochbe­trieb. Der Stolz vieler Bäcker ist ihr Weihnachts­stol­len. So auch in der Bäckerei Körner in der Blankeneser Landstraße. Hier duftet es schon seit Wochen nach Rosi­nen, Marzipan und Man­deln… seitdem bietet Inhaberin Sabine Möller wieder ihre unterschiedlichen Christ­stollen an – vom Oran­gen-Quark­stol­len, der zu einer schönen Tra­di­tion in den Elbvororten geworden ist, bis zum Blankeneser Kirchen­stol­len, von dem nur noch wenige Exemplare verfügbar sind.
Blankenese (19.November 2020, PM) · Kunst lebt vom Hinschauen und Mitmachen. Und na­türlich vom Publikum. In diesen Zeiten ist jedoch vor allem Publikum etwas, das den Künstlern fehlt. Umge­kehrt fehlt auch die Kunst dem Publikum.
Um beides coronakonform zu verbinden, hat sich der umtriebige studierte Aquarellmaler und Goldschmied Oliver Kunz mit einigen Künstlerinnen und Künstlern aus Blankenese zu­sammengetan, um doch noch einen Ort zu schaffen, an dem Kunst erlebbar wird. „Ich bin abhängig von Kunst und Kultur und überzeugt von der Wich­tigkeit und dem Stellenwert, den das alles in unserem Leben hat und mit dem sich unser Land schmückt. Da aber die Kunst nicht als systemrelevant eingestuft ist, fehlt es hier deutlich an Unterstützung“, meint der Initiator.
Blankenese ( 18. November 2020, PM) · Im nächsten Jahr startet wieder die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft in Blankenese und Schenefeld.
Einfühlungsvermögen ist für Bestatter neben fachlichen Kenntnissen rund um Trauerfeier und behördlicher Abwicklung die wichtigste Eigenschaft, denn im Umgang mit den Trauernden sind gute Umgangsformen und viel Ge­duld unabdingbar. Wer den richtigen Ton trifft, bekommt von den Angehörigen und Trau­ergästen viel Dankbarkeit und Anerkennung für die Gestaltung und Ausführung einer Bestattung.
Den Ausbildungsberuf zum Bestatter gibt es erst seit 2002. Beim familiengeführten Beerdi­gungs-Institut Seemann & Söh­ne in Blankenese und Sche­ne­feld durchlaufen die Azubis alle Stationen sowie ein Praktikum beim Floristen, Steinmetz und auf dem Friedhof, um den Beruf von der Pieke auf lernen zu können.
Blankenese (18. November 2020, PM) · Dicht gedrängt Glühwein trinken und Schmalzgebäck probieren – das muss im Corona-Jahr 2020 leider ausfallen. Aber auch mit Abstand kann man sich verbunden fühlen und die stim­mungsvolle Atmosphäre im Ort genießen, meint die Blan­ke­ne­se Interessen-Gemeinschaft e.V..
Eine Voraussetzung dafür ist natürlich die besondere Blankeneser Weihnachtsbeleuchtung. Mit einer Grundlage aus den Mitgliedsbeiträgen und mithilfe zusätzlicher Spenden hat der Verein es auch in diesem Jahr geschafft, wieder leuchtende Pfahlewer durch den abendlichen Himmel se­geln zu lassen. „Wir danken besonders Quantum Immobilien AG, WDI Media GmbH, Hotel Baurs Park, Verlag Carl Diek­mann, dem Sydow Verlag, der Gruelag GmbH und weiteren treuen Unterstützern“, erklärt der BIG-Vorsitzende Oliver Diezmann.
Blankenese (2. November 2020, PM) · Wer zuhause Schmuck oder Goldmünzen liegen hat, aber nicht trägt, erhält jetzt direkt in Blankenese Bares für seine Schätze! Daniel Karway hat direkt am Blan­keneser Marktplatz sein Geschäft und zahlt den Wert sofort in bar aus. Egal, in welcher Form. Karway kauft Gold und Silber als Barren oder als Zahngold, Münzen, Silber-Besteck und versilbertes Be­steck, Diamanten, Brillanten, Farbedelsteine sowie Platin und Palladium. Die Prüfung und Be­wertung erfolgt direkt vor Ort.
Der Verkauf von nicht mehr getragenem Goldschmuck kann sehr lukrativ sein. Manchmal gibt es Werte, die in den Schubladen schlummern, aber umgewandelt in Bargeld viele Wünsche erfüllbar machen. Gerade jetzt lohnt sich der Verkauf, denn die für Gold und Silber gezahlten Preise sind immer noch sehr hoch.
Blankenese (14. Oktober 2020, Konrad Matzen) · Die ersten Herbststürme liegen hinter uns und schon weihnachtet es sehr, zu­min­dest in der Backstube von Bäcker Körner in Blan­ke­nese! Der leckere Blanke­neser Kirchenstollen lagert nämlich schon im Kirchturm der Blankeneser Kirche am Markt. Bis Ende November reift er dort, um passend zum 1. Advent wieder in den Verkaufs­stellen von Bäcker Körner angeboten zu werden – wie immer mit einer Spende fürs Blankeneser Hospiz! Für den Blankeneser Kirchenstollen wer­den Vorbestellungen dringend empfohlen, da die Menge auf 150 Stück limitiert ist.
Den beliebten Orangen-Quark­stollen bietet Bäcker Körner für alle Sehnsüchtigen bereits am Donnerstag, dem 15. Oktober in allen Filialen an.
Blankenese (21. September 2020, Markus Krohn) · Lassen Sie den Alltag hinter sich und tauchen Sie ein in die mediterrane Atmo­sphä­re mitten in Blan­ke­nese! So begrüßt Fabiano seine Gäste auf seiner In­ternet-Seite. „Das Flair unseres alten Hauses unter Lindenbäumen, gepaart mit den frisch zubereiteten Tapas und dem dazu passenden Vino oder Sherry lässt Erinnerungen an den letzten Spanien-Urlaub aufkommen“, heißt es weiter. Das stimmt! Neben dem einmaligen Ambiente gegenüber dem Blankeneser Kino ist es aber die Art und Weise, wie die Speisen zubereitet und serviert werden, die das Filón so liebenswert machen: Jeder, der im Filón arbeitet, ist sowohl für den Service als auch für die Küche verantwortlich. Das Konzept hat sich Fabiano in einem Restaurant in Boston abgeguckt. „Wir wollen, dass sich jeder Gast bei uns wohlfühlt, unabhängig von seinem Geld­beutel!“ Fabiano ist davon über­zeugt, dass glückliche Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter der Schlüssel zu einem guten Service sind, sodass die Gäste im Filón einen schönen Abend in seinem Restaurant verbringen.
Elbvororte/Blankenese (3. September 2020, PM) · Am kommenden Montag, dem 7. September 2020, kehrt die historische Viermastbark PEKING nach erfolgreicher Restaurierung auf der Peters Werft in Schleswig Holstein nach Hamburg zurück. Leider ist es auf Grund der Corona-bedingten Einschränkungen nicht möglich, das Schiff mit einem großen Fest im Heimathafen zu begrüßen.
Blankenese (31. August 2020, Markus Krohn) · Am Freitagabend des 21. Augusts hat ein bislang unbekannter Täter beim Aussteigen die übrigen Fahrgäste verletzt, indem er mutmaßlich Pfefferspray im Bus versprühte. Die Tat ereignete sich gegen 20:53 Uhr an der Haltestelle „Anne-Frank-Straße“ in Blankenese mit Gästen der Buslinie 189 in Richtung Wedel. Zur Tatzeit befand sich nach aktuellem Erkenntnisstand eine Vielzahl an Fahrgästen, die durch das versprühte Gas offensichtlich Atemwegs- und Augenreizungen erlitten.
Blankenese (28. August 2020, Konrad Matzen) ·  »Das Höchste, wozu ein Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen.« Goethe
Sich bilden heißt, sich weiter entwickeln, Neues Ler­nen und Bekanntes zu vertiefen. Neben dem Fach­wissen der Dozentinnen und Dozenten hilft auch der Aus­tausch unter den Teilnehmern weiter.
Das Programm im neuen Haus der Evangelischen Familien­bil­dung im Herzen von Blan­ke­nese geht weit über die Eltern-Kind-Angebote hinaus.
Seite 1 von 16
Skyscraper Thode
Hier Leser-Brief abonnieren
Abonnieren Sie unsere wöchentlichen Elbvororte-News hier:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden