Stadtteile

Neuer Chefarzt der Gastroenterologie am Asklepios Westklinikum Hamburg

Rissen/Elbvororte (19. Januar 2023, PM) · Zum 01.01.2023 hat das Asklepios Westklinikum Herrn Dr. med. Dirk Seeler als neuen Chefarzt der Gastroenterologie am Asklepios Westklinikum Hamburg begrüßt. Zuletzt arbeitete er als Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin/Gastroenterologie an der Paracelsus-Klinik in Henstedt-Ulzburg. Er tritt die Nachfolge von Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Daniel Benten an, der an das Asklepios Klinikum in Harburg wechselte. Dr. med. Seeler ist ein hoch qualifizierter Experte auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik (DEGUM Level III*). So ist der Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt für Gastroenterologie unter anderem Gründungsmitglied des Arbeitskreises Kontrastmittelsonographie Hamburg sowie Ausbilder in Ultraschallkursen.

Blankenese/Altona (17. Januar 2023, PM) ·  Der Ausschuss für Soziales, Integration, Gleichstellung, Senioren, Geflüchtete und Gesundheit (Sozialausschuss) der Bezirksversammlung Altona hat sich in seiner Sitzung vom 16.01.2023 mit dem anstehenden Auszug der Geflüchteten aus der öffentlich-rechtlichen Unterkunft Björnsonweg befasst. Die Ausschussmitglieder legen Wert darauf, dass die Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) und F&W fördern & wohnen AöR alles unternehmen, damit die Geflüchteten möglichst ortsnah untergebracht werden.

Bahrenfeld (12. Januar 2022, PM) · Seit 25 Jahren ist der Name Programm und das Konzept heute aktueller denn je: Physik „begreifen“, im Sinne von „anfassen“, „ausprobieren“, aber auch „verstehen“, will Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften interessieren und Vorbehalte wie Vorurteile abbauen. DESYs Schülerlabor physik.begreifen, das erste dieser Art in der Helmholtz-Gemeinschaft, hat jetzt in einem Festakt Hamburgs Schulsenator Ties Rabe und Physik-Unterhalter, Buchautor und Ex-DESYaner Michael Büker sein rundes Jubiläum gefeiert. Ehrengast war DESYs früherer Verwaltungsdirektor Helmut Krech, der das Schülerlabor ins Leben gerufen hat.

Wedel (10. Januar 2023, PM) · Die beharrliche Arbeit der Stadt Wedel für den Businesspark am Elbhochufer trägt Früchte. Seit der Freigabe des neuen Gewerbegebietes an der Stadtgrenze zu Hamburg vor gut zwei Jahren, füllt sich der Businesspark zusehends mit Unternehmen, die sich in Wedel ansiedeln wollen. Zentrales Element dabei ist derzeit der 2021 fertiggestellte siebengeschossige Elbcube, der schon jetzt für zahlreiche Unternehmen der Firmensitz mit Elbblick ist. Zusätzlich zu den erwarteten weiteren Unternehmensansiedlungen ist derzeit noch eine Fläche für ein geplantes Gründungs- und Technologiezentrum des Kreises Pinneberg reserviert. Mit den Ansiedlungen trotzt der Businesspark auch der derzeit eher angespannten wirtschaftlichen Großwetterlage: „Wir verzeichnen trotz der derzeit schwierigen Lage für Unternehmen zahlreiche Anfragen für Ansiedlungen im Businesspark. Mit einigen sind die Gespräche schon sehr weit fortgeschritten“, sagt Manuel Baehr, der als Wirtschaftsförderer der Stadt Wedel der Ansprechpartner für mögliche Investoren ist.

Blankenese (21. Dezember 2022, Markus Krohn) · Kurz vor Weihnachten weihten Geschäftsführer der Sprinkenhof GmbH, Martin Görge, Bezirkssenatorin Katharina Fegebank, Finanzsenator Dr. Andreas Dressel und Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg das neue Markthäuschen am Blankeneser Markt ein. Künftig soll der Neubau nicht nur dem Bürgerverein als Geschäftsstelle dienen, sondern ein Café eröffnen, das seine Räume auch der Allgemeinheit beispielsweise für Feiern zur Verfügung stellt, zudem stehen der Öffentlichkeit und den Marktbeschickern künftig wieder Toiletten zur Verfügung. Das Markthäuschen war unter großer Beteiligung vieler Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Engagements des Zukunftsforums Blankenese geplant worden. Umgesetzt hat es die städtische Sprinkenhof GmbH für insgesamt 1,3 Millionen Euro.

Iserbrook/Elbvororte (23. Dezember 2022, Markus Krohn) Der Iserbrooker Autor und Kita-Berater Michael Schaaf hat diese rührende Weihnachtsgeschichte aufgeschrieben. Mit dieser Geschichte wünschen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten!

Wedel (16. Dezember 2022, PM) · Das Startup „Immerzed“ der drei Computer Games Technology-Studierenden Frithjof Meinke, Jasper Ollmann und Maurice Dietrich möchte die Ausbildung im Rettungsdienst mit einem virtuellen Rettungswagen revolutionieren. Am Mittwoch, den 23. November, präsentierten die Gründer ihr Geschäftsmodell erstmals vor fachspezifischem Publikum im CoWorking-Space der Fachhochschule Wedel und holten sich Feedback für den Gründungsprozess ein.
Oevelgönne (16. Dezember 2022, PM) · Als Vorbereitung für den Neubau des Besucher- und Informationszentrums im Museumshafen Oevelgönne wurde in den vergangenen Monaten ein gutes und sicheres Fundament gelegt. Der Schwimmponton, auf dem das neue Haus errichtet werden soll, wurde seit Oktober auf der Hitzler Werft GmbH in Lauenburg ertüchtigt und mit beständigem Korrosionsschutz versehen. Der Ponton ist bereits von einem Schubschlepper, aus der etwa 55 km elbaufwärts gelegenen Schifferstadt Lauenburg, erfolgreich in den Hamburger Hafen gebracht worden. Voraussichtlich am 17.12.2022 wird er seinen festen Liegeplatz im Museumshafen erreichen und an seinem Bestimmungsort, an der Innenseite des Fähranlegers Neumühlen, vertäut werden. Dieser erste Bauabschnitt (Gesamtkosten 430.000 Euro) konnte erfolgreich mit 400.000 Euro aus dem Hamburger Wirtschaftsstabilisierungsprogramm (HWSP) finanziert werden.
Wedel (25. November 2022, PM) · Der Bauhof der Stadt Wedel sorgt mit großem Aufwand dafür, dass die Rolandstadt sauber bleibt und von achtlos weggeworfenem Müll befreit wird. Umso entmutigender ist es deshalb, dass seit etwas mehr als zwei Monaten Unbekannte immer wieder in Wochenendnächten Abfallbehälter öffnen – offenbar mit dem Ziel, dass bereits dort entsorgter Müll wieder auf die Straße fällt. Der Bauhof muss deshalb immer wieder Kräfte einsetzen, um den umherliegenden Müll wieder einzusammeln. Kräfte, die zum Beispiel beim Laub- oder Winterdienst dringend benötigt würden.

Rissen (24. November 2022, PM) · Im Rahmen der Hamburger Haushaltsverhandlungen haben sich die Rot-Grünen Bürgerschaftsfraktionen erfolgreich für den Erhalt des Wildgeheges eingesetzt. Mit über 1 Millionen Euro ist die Zukunft des beliebten Ausflugsortes gesichert. Ohne den Einsatz der Altonaer Bürgerschaftsabgeordneten hätten laufende Kosten und nötige Sanierungsmaßnahmen nicht mehr bezahlt werden können.

Seite 1 von 88

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Wohnung

Größe der Wohnfläche *
Baujahr
Ort der Wohnung (PLZ)
Anzahl Zimmer
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Einbauküche vorhanden?
Zurück Nächste

Einfamilienhaus

Haustyp *
Größe des Grundstücks
Baujahr
Parkplatz vorhanden?
Wohnfläche
PLZ des Einfamilienhauses
Anzahl Zimmer
Anzahl Stockwerke
Einbauküche vorhanden?
Keller vorhanden?
Zurück Nächste

Mehrfamilienhaus

Grundstücksgröße *
Grundstück erschlossen?
Lage (PLZ) *
Bebaubarkeit
Zurück Nächste

Grundstück

Baujahr *
Anzahl Wohneinheiten
PLZ des Einfamilienhauses *
Wohneinheiten vermietet?
Wohnfläche
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Zurück Nächste

Ihre Persönliche Immobilienbewertung

Vielen Dank für Ihre Auskünfte. Für die kostenlose Immobilienbewertung benötigen wir nur noch Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Anrede *
Nachname *
Name *
Firma
Straße/Nr.
PLZ
Ort
Telefon *
E-Mail *
Datenschutzerklärung *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per e-Mail an marketing@dorfstadt.de widerrufen.

Zurück Nächste