Gesellschaft

Stuhlmannbrunnen gereinigt

Diesen Artikel kommentieren

Altona (19. Oktober 2018, PM) · Als Dankeschön für ihren Beitrag zur Verschönerung Altonas empfing die Altonaer Bezirksamtsleiterin, Dr. Liane Melzer, heute den Leiter des Altonaer Stadtarchivs, Wolfgang Vacano, gemeinsam mit seiner langjährigen Mitarbeiterin, Frau Pastor, und eine Gruppe seiner Mitstreiterinnen.

Integration im Arbeitsmarkt: Zahnärzte als Taxifahrer? Ausstellung zeigt Alternativen

Diesen Artikel kommentieren

Altona/ELBVORORTE (25. September 2018, PM) · Sie kommen aus Syrien, Algerien oder Frankreich und sie sind der Beweis dafür, dass berufliche Integration in Hamburg funktionieren kann. Mit einer Foto-Ausstellung stellt das IQ Netzwerk Hamburg – NOBI der Handwerkskammer Hamburg zehn Frauen und Männer vor. Sie haben als Fachkräfte das Anerkennungsverfahren erfolgreich durchlaufen.

Gemeinsam! Vielfalt! Leben!

Diesen Artikel kommentieren

Elbvororte (21.September 2018, Markus Krohn) · Das Bezirksamt Altona lädt gmeinsam mit Hamburgs zweiter Bürgermeisterin Katharina Fegebank am 28. September zu einer Veranstaltung mit Podiumsgespräch zum Thema Lesbisch, Schwul, Bi-, Trans- und Intersexuell (LSBTI) ein. Unter dem Motto »Gemeinsam! Vielfalt! Leben!« disktuerien Kira Walkenhorst (Beach-Volleyball-Olympiasiegerin), Marcell Jansen (ehemaliger HSV-Fußballprofi), Christine Osbar (LSBTI-Ansprechperson der Polizei), Ingo Hahn (Head of Legal der Barclay Bank) sowie Dirk Ahrens (Landespastor und Leiter des Diakonischen Werkes) mit interessierten Bürgern im Kollegiensaal des Altonaer Rathauses.

Warnung vor Sperrmüll-Tricksern

Diesen Artikel kommentieren
Elbvororte (18. September 2018, PM) · Bei der Stadtreinigung Hamburg (SRH) beschweren sich in jüngster Zeit wieder vermehrt Kunden über eine unangemessen teure Sperrmüllentsorgung. Stets stellt sich schnell heraus, dass die Kunden versehentlich private Dienstleister und nicht die SRH mit der Sperrmüllentsorgung beauftragt haben. Dabei kommt es nicht selten zu überhöhten und absprachewidrigen Abrechnungen durch diese Trittbrettfahrer.

Fahrer tot: Lkw fährt in Gebäude

Diesen Artikel kommentieren

Altona/Elbvororte (3. September 2018, PM) · Heute Morgen ist ein Lkw in das Gebäude einer Versicherung gefahren. Der 66-jährige Fahrer ist später im Krankenhaus verstorben. Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 66-jährige Deutsche mit seinem Lkw die Max-Brauer-Allee aus Richtung Palmaille kommend. Aufgrund einer Rotlicht zeigenden Ampel hielt er an der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Ehrenbergstraße im dortigen Rechtsabbiegestreifen hinter zwei Pkw an. Nachdem die Ampel auf Grünlicht gewechselt hatte, bogen die beiden vor ihm stehenden Pkw nach rechts ab. Der 66-Jährige fuhr ebenfalls an, bog allerdings nicht ab, sondern fuhr weiter geradeaus in den Eingangsbereich des Gebäudes einer Versicherung.

»Abenteuer Älterwerden« bei den Altonaer Seniorentagen

Diesen Artikel kommentieren
Elbvororte (30. August 2018, PM) · Im Rathaus Altona erwartet die Besucherinnen und Besucher am 12. September ein großes Angebot an Anregungen, Information und Beratung. Auch für Bewegung und Musik ist gesorgt. Am Folgetag lädt der Bezirks-Seniorenbeirat Altona zur zweistündigen Elbschifffahrt ein.
Wie bleibt das Älterwerden ein interessanter und lebendiger Lebensabschnitt, ja, ein Abenteuer, und mündet nicht in Vereinsamung? Der Seniorentag am Mittwoch im Rathaus bietet dazu von 10 bis 14.30 Uhr Programm. Der Hauptvortrag von Ute Zeißler vom Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein trägt den vielsagenden Titel „Älterwerden oder die Gespenster der Vorurteile“. Lachyoga mit Alex Bannes wird die Gäste im Kollegiensaal in Bewegung und gute Stimmung versetzen. Der A-capella-Männerchor „Die Alten Knaben“ aus Groß Flottbek sorgt mit schwungvollen, bekannten Liedern für Unterhaltung.
Diesen Artikel kommentieren
Bahrenfeld (2. Juli 2018, PM) · Durch den Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages am vergangenen Mittwoch stehen für die Aufwertung der nicht-wissenschaftlichen Infrastruktur bei DESY bis zum Jahr 2022 71,5 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung.

Hamburgs Kultur trauert um Theater-Pionier Uwe Deeken

Diesen Artikel kommentieren
Altona/Elbvororte (19. Juni 2018, PM) · Der Gründer und langjährige Leiter des Allee Theaters und Theater für Kinder ist heute im Alter von 76 Jahren gestorben. Uwe Deeken hat 1968 das Theater für Kinder gegründet und 1996 zusammen mit seiner Frau Barbara Hass die Hamburger Kammeroper, die sich schwerpunktmäßig dem Musiktheater des 18. und 19. Jahrhundert widmet und erwachsenes Publikum adressiert. Er war nicht nur der jüngste Theaterdirektor Deutschlands – er leitete zudem das erste private Kindertheater in der Bunderepublik. Sein Theater nahm sich unterschiedlicher Stoffe an, spielte ganzjährig und setzte international Maßstäbe.
Seite 1 von 13
Skyscraper Thode
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen