Mailand oder Madrid, Hauptsache Hamburg

  • Eine nicht so ernst gemeinte Hommage an Hamburg
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marcus Weinberg, hier im Fußball-Trikot, tritt zur Bürgerschaftswahl im Februar als Spitzenkandidat der CDU Hamburg an. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marcus Weinberg, hier im Fußball-Trikot, tritt zur Bürgerschaftswahl im Februar als Spitzenkandidat der CDU Hamburg an. Foto: PR
Berlin/Hamburg (13.09.2019) · Alles hat ein Ende, auch das Kapitänsamt von Marcus Weinberg beim FC Bundestag. Heute legte er nach sechs sportlich herausragenden Jahren die Kapitänsbinde ab, um sich mit starkem Wind in den Segeln auf zu neuen Hamburger Ufern zu machen. "Dem Hamburger Fußball stehen mit meiner Rückkehr große Zeiten bevor!" Mit einem grandiosen 7:3 gegen „Dardania“ Bamberg e.V. am vergangenen Dienstag verabschiedete Weinberg sich mit einem großen Erfolg von seinem Amt. "Dass Trainer und Kapitäne ihr letztes Spiel gewinnen, ist eher unüblich. Die meisten gewinnen das erste und verlieren das letzte Spiel, dann werden sie entlassen."
Weinberg hat in den sechs Jahren beim FC Bundestag viel erreicht und die Abgeordneten in insgesamt 64 Spielen auch mal zu sportlichen Höchstleistungen motiviert. Er hat sie als Kapitän in sechs Europameisterschaften geführt: "Wir waren immer unter den ersten vier. Darauf bin ich sehr stolz. Aber deshalb hab ich mich auch immer vehement dagegen ausgesprochen, mehr als vier Teams zuzulassen. So ein garantiertes Halbfinale ist schon schön." Weinberg, selber bis zur B-Jugend ehemaliger Spieler beim FC St. Pauli, weiß dabei wovon er spricht. "Wer aus Hamburg kommt und den Fußball liebt, ist Verzicht seit Jahren gewohnt. Askese hilft!" Auf dem Rasen begegneten Weinberg die verschiedensten Mannschaften. Türkische Exil-Journalisten, Abgeordnete aus der israelischen Knesset oder ein Team mit Menschen mit Behinderung vom DOSB. Ach Benefizturniere standen jährlich auf dem Programm, bei denen insgesamt ca. 90.000 Euro für den guten Zweck erspielt wurden.

Der Kapitänsnachfolger kommt traditionell aus der stärksten Fraktion, also der CDU/CSU. "Ich hoffe, dass das auch nach der nächsten Wahl so bleiben wird. Nicht, dass etwa noch ein Grüner Kapitän wird. Mein Kollege Fritz Güntzler aus der Kaderschmiede Niedersachsens wird jetzt als Kapitän einen hervorragenden Job machen und die richtigen Weichenstellungen für eine grandiose Zukunft des Vereins vornehmen. Ich bleibe natürlich Mitglied. Ich brauch auch nur noch ungefähr 400 Spiele, um unsere Legende Dirk Fischer einzuholen."

In Zukunft will Weinberg seine Fähigkeiten in der Hansestadt an der Elbe beweisen. Auch hier erwarten ihn große sportliche Herausforderungen. Er ist seit Jahren Mitglied der Hamburger Rathauskicker. Die wurden gerade Letzte beim Ratsherrencup. "Warum sollte sich in meinem sportlichen Leben viel ändern? Aber versprochen: Ich werde alles geben, um dem Ruf Hamburgs als Sportstadt Nummer eins wieder neues Leben einzuhauchen. Ich rieche förmlich Bundesligaduft!"

In den offiziellen Trikots der Deutschen Fußballnationalmannschaft bestreitet der FC Bundestag Spiele gegen verschiedene nationale aber auch internationale Mannschaften. Während die parlamentarische Arbeit jedoch durch die Fraktionszugehörigkeit gekennzeichnet ist, verschwindet diese Grenze auf dem Fußballrasen. Der FC Bundestag ist interfraktionell besetzt. Fußballbegeisterung, Fairness und Kameradschaft stehen ganz obenan. Nicht zu Unrecht wird die Elf auch schon mal als die "erfolgreichste Fraktion" des Deutschen Bundestages bezeichnet.
Skyscraper Thode