Stadtteilschule Blankenese schlägt ein neues Kapitel auf

  • Bibliothek nach neunjähriger Planungszeit eröffnet
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ein Blick in die neu eingerichtete Bibliothek mit derzeit 22 Arbeitsplätzen. Ein Blick in die neu eingerichtete Bibliothek mit derzeit 22 Arbeitsplätzen. Foto: PR
Blankenese (1. März 2018, PM) · Nach neunjähriger Planungszeit konnte die Stadtteilschule Blankenese  am Dienstag ihre Schulbibliothek in Empfang nehmen. Im Rahmen einer stimmungsvollen Eröffnungsfeier wurde der Schule der rund 88 Quadratmeter große Raum vom Förderverein Bibliothek Stadtteilschule Blankenese e.V. übergeben, dem neben Mitgliedern der Schulgemeinschaft auch viele Förderer aus dem lokalen Netzwerk in Blankenese angehören. Ab sofort wird die Präsenzbibliothek als besonderer Lern- und Veranstaltungsraum der Schule genutzt.
Rund 100 Gäste waren anwesend, als Schulleiter Mathias Morgenroth und Daniela Gäthje, Abteilungsleiterin 5-7 und Vorstandsvorsitzende des Fördervereins, das Band in der Eingangstür zerschnitten. Damit geht für die Stadtteilschule Blankenese ein lang ersehnter Traum und Spendenmarathon erfolgreich zu Ende. Ab sofort haben die rund 1.150 Schülerinnen und Schüler einen modern eingerichteten und ausgestatteten Raum, den sie für Arbeitsphasen und - in Kooperation mit der Hamburger Öffentlichen Bücherhalle Elbvororte - für Recherchen aufsuchen können. Auch Lesungen und kleine Theater- oder Musikveranstaltungen sollen zukünftig in der Bibliothek stattfinden.

Daniela Gäthje stellte in einer Ansprache eindrucksvoll den langen Weg des Spendensammelns und Planens bis zur Eröffnung dar und dankte den zahlreichen Wegbegleitern wie den Architektinnen Bober und Beyer von „trapez-Architekten“ und Corinna Benthack, Leiterin der Bücherhalle Elbvororte, für die intensive Beratung bei der Innenausstattung, Katalogisierung und Nutzungsordnung für die Bibliothek. Für die Betreuung der Bibliothek konnten neben Kolleginnen und Kollegen des pädagogischen und nichtpädagogischen Personals der Schule auch ehemalige Lehrerinnen und Lehrer gewonnen werden.

Die Eröffnungsfeierlichkeiten wurden von verschiedenen Schülerbeiträgen aus dem Unterricht und einem Liedprogramm begleitet. Für die Stärkung sorgten Schülerinnen und Schüler aus dem WP-Kurs Jg. 8 und der Profilklasse 10e „Cucinaria – Eine kulinarische Reise um die Welt“ unter der Leitung von Cordula Kupczyk.

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Skyscraper Thode