Politik

Grüne Dächer auf Hamburgs Bushaltestellen

Elbvororte/Hamburg (15. März 2021, PM) · Seit einiger Zeit steht die Idee im Raum, die Dächer der Fahrgastunterstände zu begrünen. So können kleine „grüne Inseln“ geschaffen werden, die Regenwasser binden und Lebensraum für Pflanzen, Insekten und sogar Vögel schaffen. Nun haben die Fraktionen der SPD und der Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft einen Antrag zur Begrünung von Fahrgastunterständen eingebracht, mit dem der Senat aufgefordert wird, gemeinsam mit der in Hamburg mit dem Aufstellen und dem Betrieb der Fahrgastunterstände beauftragten Wall GmbH ein Pilotprojekt zum Test verschiedener Substrataufbauten für die Dachbegrünung von Fahrgastunterständen zu starten.

Knicks und Feldhecken erhalten und pflegen

Elbvororte (5. März 2021, PM9 · Frei wachsende Wall- und Feldhecken, sogenannte Knicks, sind ein typisches und prägendes Landschaftselement in den Altonaer Feldmarken. Sie wurden zum Ende des 18. Jahrhunderts angelegt und schützen die Felder vor Wind und Bodenerosion. Um die Knicks zu erhalten, hat der Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport am 2.3.2021 auf Antrag der GRÜNEN einstimmig beschlossen, verstärkt auf ihre fachgerechte Pflege hinzuwirken.
Lars Andersen, Vorsitzender des Altonaer Ausschusses für Grün, Naturschutz und Sport: „Knicks sind ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere, besonders für viele Vogelarten, die hier Unterschlupf, Nistmöglichkeiten und Nahrung finden. So haben beispielsweise Neuntöter, Dorngrasmücke und Goldammer in den Knicks ihr Hauptvorkommen. Aber auch Haselmaus und Siebenschläfer, in Hamburg stark gefährdete Tierarten, leben bevorzugt in Knicks. Deshalb ist es unerlässlich, diese Biotope zu pflegen und zu schützen.“

Räume für Opfer häuslicher Gewalt

Elbvororte (5. März 2021, PM) · Während der Corona-Krise kommt es vermehrt zu häuslicher Gewalt. Die Bezirksversammlung Altona beschloss daher am 25. Februar auf Antrag von GRÜNEN und Linke, den Opfern mehr Rückzugs- und Schutzräume einzurichten sowie für eine gute personelle Ausstattung in diesen Räumen zu sorgen.

Die SPD-Fraktion verweigert die Teilnahme an der kommende Präsenzsitzung der Bezirksversammlung Altona:

Elbvororte (24. Februar 2021, PM) · Die SPD-Fraktion Altona wird ihrer gesellschaftlichen Vorbildfunktion in der Corona-Krise gerecht, nicht notwendige Kontakte zu reduzieren. Um ein klares Zeichen zu setzen verweigert die SPD-Fraktion deshalb die Teilnahme an der kommenden Präsenzsitzung der Bezirksversammlung Altona (Donnerstag 25. Februar 2021). Diese Entscheidung wurde notwendig, da die SPD-Initiative den Sitzungsbetrieb der Bezirksversammlung Altona bis auf weiteres digital durchzuführen leider durch die GRÜN-SCHWARZE Mehrheit in Altona abgelehnt wurde.

Ferienangebote für Kinder und Jugendliche

Elbvororte (24. Februar 2021, PM) · Am 01. März beginnen in Hamburg die Frühjahrsferien und auch für diese gibt es attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche auf der Internetseite des Ferienpasses. „Der leider nach wie vor andauernden Infektionssituation geschuldet gibt es inzwischen neben Präsenzveranstaltungen auch viele Ferien to go-Angebote. Ferien to go bedeutet, dass Materialien zugeschickt oder abgeholt werden können und man sich zu Hause damit befasst.“ sagt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Frank Schmitt. Alle Angebote sind im Internet zu finden, unter https://ferienpass-hamburg.de. Da die Angebote täglich aktualisiert werden, lohnt es sich regelmäßig auf der Seite vorbei zu schauen.

Hier wächst der Hamburger Westen zusammen

Elbvororte (22. Februar 2021, Markus Krohn) · Gerade erst wurde der Bau des A7-Tunnels in Stellin­gen fertiggestellt, da schließt sich in Kürze der Bau des längsten Hamburger Auto­bahntunnels in Altona an. Mit einer Länge von 2.230 Metern ist er zwar nicht der Längste Tunnel in Deutschland, aber zusammen mit den Bau­wer­ken in Stellingen und Schnelsen sowie dem Elbtunnel gehört er zu den bedeutensten Verkehrsbauwerken in ganz Europa. Mit 45 Meter Breite gehört er zudem zu den breiteten Tunnels in Europa. Die Breite entsteht aus dem achtstreifigen Ausbau sowie groß­zügiger Gestaltung der Seiten­streifen, um während der Bau­zeit und später bei notwendigen Reparaturen den Verkehr in beiden Richtungen gut durch die Baustelle leiten zu können.
Einmalig ist auch der Bau der Tunnelkette unter laufendem Betrieb. Die bisherigen Erfah­rungen aus den Tunnelbauten in Schnelsen und Stellingen bringen die Planer jetzt in die Umsetzung am längsten Tun­nel­abschnitt mit ein.

Marcus Weinberg sieht Unions-Handschrift bei Grundgesetzänderung für Kinderrechte

Elbvororte (29. Januar 2021, PM) · Das Bundeskabinett hat sich letzte Woche auf einen Kompromiss zur Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz geeinigt. Da­mit wird ein wichtiges Vor­haben, das im Koalitionsvertrag festgeschrieben wurde, auf den parlamentarischen Weg ge­bracht. Der Altonaer Bundes­tags­­abgeordnete Marcus Wein­berg freute sich über diese Eini­gung, weil aus seiner Sicht wichtige Anmer­kungen und Forderungen der Union in dem Entwurf berücksichtigt wurden.
„Zum ersten Mal in der Geschichte der Bun­des­republik Deutschland sollen die Rechte von Kindern ausdrück­lich in der Verfassung be­nannt werden. Mit dem heutigen Kabinett­beschluss wird ein gelungener und ausgewogener Kompromiss auf den parlamentarischen Weg gebracht, der so­wohl die Kin­derrechte im Grundgesetz sichtbar macht als auch die Erst­ver­antwortung der Eltern bewahrt.
Rissen (14. Januar 2021, Markus Krohn) · Das Bündnis aus Bürgerinitiativen und Naturschutzverbänden „Erhalt der Brünschenwiesen“ in Rissen hat bereits gestern über 10.000 Unterschriften für Schulsenator Ties Rabe im Rathaus abgegeben. Heute Nachmittag übergaben Jörn Steppke und Jan Reifenstein ihre Petition zusätzlich an die Bezirksamtsleiterin des Bezirks Altona, Dr. Stefanie von Berg und die Vorsitzende der Bezirksversammlung, Stefanie Wolpert.
Seite 11 von 28

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in den Elbvororten und in der Metropolregion Hamburger Westen - kostenfrei und unverbindlich*
Wohnung
Wohnung
Einfamilienhaus
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Grundstück
Grundstück

*Dies ist ein Service von DorfStadt.de und den Immobilienmaklern Wohnen im Norden GmbH Hamburg/Molfsee. Die mit diesem Formular erhobenen Daten werden auf unserem Medien-Server verarbeitet und gleichzeitig an unseren Partner zur Erstellung Ihrer Immobilienbewertung weitergeleitet.

Für die Bewertung ist ein persönlicher Vor-Ort-Termin unabdingbar. Bei einer detaillierten Bestandsaufnahme werden alle wichtigen Daten und Fakten, die zu Ihrer Immobilie relevant sind, aufgenommen. Anschließend analysieren die Experten unter Berücksichtigung vieler Faktoren wie der Bausubstanz, Lage, Alter der Immobilie usw., die Stärken und Schwächen und ermitteln einen realistischen Verkaufspreis und die durchschnittliche Vermarktungsdauer.

Die Bewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ist professionell, kostenlos und unverbindlich.

Zurück Nächste

Wohnung

Größe der Wohnfläche *
Baujahr
Ort der Wohnung (PLZ)
Anzahl Zimmer
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Einbauküche vorhanden?
Zurück Nächste

Einfamilienhaus

Haustyp *
Größe des Grundstücks
Baujahr
Parkplatz vorhanden?
Wohnfläche
PLZ des Einfamilienhauses
Anzahl Zimmer
Anzahl Stockwerke
Einbauküche vorhanden?
Keller vorhanden?
Zurück Nächste

Mehrfamilienhaus

Grundstücksgröße *
Grundstück erschlossen?
Lage (PLZ) *
Bebaubarkeit
Zurück Nächste

Grundstück

Baujahr *
Anzahl Wohneinheiten
PLZ des Einfamilienhauses *
Wohneinheiten vermietet?
Wohnfläche
Aufzug vorhanden?
Parkplatz vorhanden?
Zurück Nächste

Ihre Persönliche Immobilienbewertung

Vielen Dank für Ihre Auskünfte. Für die kostenlose Immobilienbewertung benötigen wir nur noch Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Anrede *
Nachname *
Name *
Firma
Straße/Nr.
PLZ
Ort
Telefon *
E-Mail *
Datenschutzerklärung *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per e-Mail an marketing@dorfstadt.de widerrufen.

Zurück Nächste